British humour

Donnerstag, 27. Mai 2004 um 10:47

The Independent schreibt über eine Ausstellung in London:

Coca-Cola adverts are to be found in the farthest corners of the globe promoting a happy, wholesome image, but now they are the subject of a new exhibition which links the soft drinks giant with Nazi Germany.
The comedian Mark Thomas and the artist Tracey Sanders-Wood, who curated the art show Coca-Cola’s Nazi Adverts, which opened in central London yesterday, say the company advertised in Nazi papers, exhibited at Nazi trade fairs and opened bottling plants in Sudetenland shortly after the Nazis invaded Czechoslavia.
(…)
Artists and members of the public with artistic aspirations were invited to contribute to the exhibition. Their brief was to imagine Coca-Cola’s adverts in Nazi Germany.

die Kaltmamsell

4 Kommentare zu „British humour“

  1. Claus meint:

    Schade dass die im Artikel keine Originalbilder der Ausstellung zeigen. Die hätte ich schon gerne mal gesehen.

  2. Gerhard meint:

    Ich verstehe das nicht.

  3. Faggy meint:

    Lol… Gerhard kann kein Englisch^^

  4. jOey* meint:

    *gg*
    ihR seiD ja funny… (;*

    der cLaus tut so, aLs oB ers totaL durchgecheckt htte,
    Gerhard ist aLs einziger ehrLich…
    & Faggy denKt sie ist cooL, wenn sie ihr ausspottet!!

    & ich biin eigentLich am Dümmsten vOn aLLen, … aber egaL!! (;*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen