Opel, übrigens

Sonntag, 28. Mai 2006 um 8:03

Auch mich hat Nico Lumma angeschrieben, ob ich eine Weile für umsont einen Opel fahren würde und darüber bloggen. Ich habe, mit einigen Tagen Verzögerung allerdings, zugesagt. Klar hätte ich das gemacht, wäre ein Abenteuer und ein Heidenspaß gewesen.
In meiner Zusage habe ich aber noch allerdingser offen gelegt, dass für mich, die ich aus gutem Grund begeisterte Bahnpendlerin bin, Autofahren einen großen Verlust an Lebensqualität bedeuten würde, und dass ich zwei Wochen des angegeben Autotest-Zeitraums im Urlaub sein würde. Das nächste Mal hörte ich von der Aktion, als es bei Don D. und Ix losging mit Autofahren und Bloggen.

die Kaltmamsell

3 Kommentare zu „Opel, übrigens“

  1. kid37 meint:

    Ein Glück, daß ich mir über sowas keine Gedanken machen muß. Mich wird schon keiner anschreiben. Ein Sargdiscount vielleicht. Bei Ihnen wäre aber wahrscheinlich auch keiner aus allen Wolken gefallen, hätten Sie’s gemacht.

  2. Jens meint:

    da bin ich jetzt neugierig. warum??

  3. Claudia meint:

    Da scheint dir viel erspart geblieben zu sein.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen