Zahnshopping

Freitag, 22. September 2006 um 18:11

Da sich Anfang August ein großes Stück Zahn von mir trennte, noch dazu ein durchaus funktionales, brauchte ich Ersatz. (Wurzelbehandlung ist schon rum, alles wieder wie neu, danke der Nachfrage.) Den holte ich mir heute. Die 502,36 Euro Eigenanteil hatte ich zwar fest für einen Wintermantel eingeplant, da der vom letzten Jahr sich als Mottenfutter geopfert hatte. Aber vollständige Zähne halten schließlich die Zugluft vom Kopf fern und wärmen somit auch. (Außerdem, überlegen Sie mal: Für dieses Geld kriegen Sie doch sicher nicht mal eine halbe Silikonfüllung für welches Körperteil auch immer.)

zahnarzt.jpg

Als Dreingabe wurde mir eine faszinierende High-Tech-Show geboten: Dr. Dent besprühte den übergangsweise mit Füllung vervollständigten Zahn mit einem Pulver und machte ein Computerfoto von ihm. Dann bohrte er die Füllung weg, bis der Restzahn nackt und bloß war. Davon machte er ein weiteres Computerfoto. Aus beidem errechnete der Computer meine Krone. Dr. Dent besserte noch ein wenig nach, dann schickte er per Klick einen Schleifauftrag an die Maschine im Nebenzimmer, wo vermutlich dann doch wieder drei kleine Außerirdische einen Keramikblock entsprechend bearbeiteten (Sie haben MIB2 gesehen?). 15 Minuten später bekam ich das Ergebnis eingeklebt. Wunderbar!

(Warum die Wirkung der Betäubungsspritze erst nach fünf Stunden endete und ich somit erst um 16 Uhr zu meiner ersten Nahrung des Tages kam – darüber müssen wir aber nochmal reden.)

zahnarzt_1.jpg

(Meine Krone in der Planung.)

die Kaltmamsell

2 Kommentare zu „Zahnshopping“

  1. Connie meint:

    Wegen all dieser Dinge lass ich mir nächsten Monat in Erivan, wo ich eh sein werde, meinen gesamten Unterkiefer in Ordnung bringen…

    das kostet rund 350 EUR, hier in D geschätzte Eigenbeteiligung 2500 EUR

    da ist der Flug allemal drin und der Arzt ist gut…

    Im Juni dort die Vorderzähne saniert: 70 EUR..

  2. creezy meint:

    Yo Connie, lass mal die Adresse rüberwachsen! Für alle Fälle! ;-)

    Für das viele Geld kann da ruhig schon ‘ne ordentliche Betäubungsspritze drinnen sein, meinste nicht?

Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen