Alles übers Putzen

Samstag, 18. November 2006 um 16:14

Genau das brauchte die Welt: Wer sich an Remingtons Putztipps hält, liegt genau richtig. Unter anderem bei:

Vertrauen sie Ihrer Intuition. Ein fester Plan, was wann wie gereinigt oder auch nur umgestellt werden soll, wird todsicher scheitern. Die Unwägbarkeiten sind unüberschaubar, Überraschungen vorprogrammiert und unberechenbar die Zähigkeit der vorgefundenen Verkrustungen. Jede mehr ins Feine gehende Planung muss da versagen, insofern gleicht das Grundreinigen einer Wohnung in seiner Dynamik einem militärischen Gefecht. Man lernt sowas in ewigen Studiengängen, lauscht jahrelang den Erfahrungen der Alten, büffelt bis zum Irrewerden technische Abläufe und Vorschriften, trainiert wie besengt, rüstet sich aus mit dem Ausgeklügelsten, was die dummgenialsten Gehirne der Menschheit ausgebrütet haben und wenn’s dann knallt, steht man fassungslos im Chaos und hat keine Ahnung, wo zuerst drüberwischen. Also beginnen wir mit dem einfachsten Zimmer.

(Definitiv eines der Postings anderer Blogger, die ich sehr, sehr gerne selbst geschrieben hätte.)

die Kaltmamsell

7 Kommentare zu „Alles übers Putzen“

  1. Remington meint:

    Dankeschön für die Blumen…Ich will mal so sagen…Drüber schreiben ist in diesem speziellen Fall allemal leichter als es machen…:-)

  2. Jean-Luc meint:

    Manchmal gibt es gut Tips, von denen man nichts geahnt hat, die aber diese Tätigkeit sehr erleichtern, kann.

  3. Senderin meint:

    Göttlich! Ich glaub das muss ich mir ausdrucken.

  4. croco meint:

    Ich liebeTexte über solche Tätigkeiten.Und doch hasse ich Putzen nach wie vor.

  5. Aziza meint:

    Darf ich einladen meinen Artikel zur menstrualen Putzpraxis zu lesen? Fährt sich gut mit bis zur Menopause, falls Sie mögen.

  6. Renata La Tour-Wünschmann meint:

    Wer kann mir sagen, ob man die Wohnung erst abstaubt und dann erst saugt, oder
    umgekehrt.

    Renata

  7. Hande meint:

    Erst abstauben (dabei fallen Partikel auch auf den Boden), dann saugen. Gute Sauger vorausgesetzt, natürlich, damit nicht alles gesaugte sofort wieder in die Luft geschleudert wird!

Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen