Arrakiri

Mittwoch, 27. Februar 2008 um 19:45

Eben hat der Mitbewohner einen Cocktail erfunden, der sehr gut schmeckt:
4 cl Arrak
2 cl Triple Sec
1,5 cl Limettensaft
auf Eis in Shaker, schütteln, in Cocktailglas strainen. Vorher nach Belieben Salzrand an Glas machen.
(Na kommen Sie, Sie wissen, wie das geht: Glasrand mit Limettenhälfte anfeuchten, in Salz auf Teller stippen.)

Den Namen habe ich erfunden. Und Kalauerverbot dafür kassiert.

die Kaltmamsell

3 Kommentare zu „Arrakiri“

  1. Claudio meint:

    Keine Ahnung, wie das schmeckt, aber es klingt nach K.O. Und deshalb geht der Name runter wie Öl. Kalauerverbot hamse mir ja auch schon ausgesprochen: http://www.anonymekoeche.net/?p=261. Zu unrecht, wie ich heute noch finde. Genau wie jetzt bei Ihnen. Mubarik!

  2. Tim meint:

    Nach dem 3. Glas ist der Salzrand, das Mischungsverhältnis und das „shaken und strainen“ wahrscheinlich eh egal.

  3. Sebastian meint:

    Rettet den Arrak! Vor sich selbst. (Scheint eher was für Männer zu sein, wenn ich hier so lese? Noch ein offizieller Punktabzug, Frau Kaltmamsell. Aber Sie müssen sich wirklich keine Sorgen machen.)


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen