Journal Montag, 26. August 2013 – Verspätungen

Dienstag, 27. August 2013 um 9:40

Nun auch ich: Ich habe herausgefunden, was passiert, wenn man in der Stadtbücherei ausgeliehene DVDs nicht rechtzeitig zurückgibt. Genauer: Ich habe es den Mitbewohner herausfinden lassen, die Bücherei war gestern nur während meiner Arbeitszeiten geöffnet. Dabei war ich so sicher gewesen, dass die Leihfrist erst diese Woche enden würde – war sie aber, wie ein Online-Blick auf mein Konto ergab, schon am Freitag. Was mir wirklich unangenehm war, da eine der DVDs (The Good Wife) so begehrt ist, dass ich fünf Wochen darauf hatte warten müssen.
Ergebnis: 40 Cent Strafe pro DVD, aber nicht mal mahnende Worte.

§

Heftig gearbeitet, mich dabei recherchierend in San Francisco und Boston herumgetrieben. Habe dort jetzt zumindest Grundorientiertung. Erste spürbare Überstunden.

§

Doch auch dieser Tag hatte einen Feierabend.

130826_Abend

§

Da haben die Herren schon schöne lange Haare, auf die sie oft stolz sind, und dann machen sie nichts damit. Jessica Saia hat was dagegen getan: Guys with fancy lady hair. (via @kscheib)

die Kaltmamsell

7 Kommentare zu „Journal Montag, 26. August 2013 – Verspätungen“

  1. Julia meint:

    Uh, es war zu befürchten, dass das Agenturleben früher oder später seinen Tribut fordert. Ich hoffe, die Überstunden bleiben im überschaubaren Rahmen. Danke für den Link zu den Männer-Frisuren. Ich bin oft richtig neidisch darauf, was für schönes (weil ungefärbtes, nie mit Haarspray belastetes?) Haar (manche!) Männer haben. Komisch, dass sie meist nur einen Zopf oder offenes Haar tragen und keine Zöpfe oder Hochsteckfrisurenwie die Germanen…

  2. Gaga Nielsen meint:

    Es gibt schon experimentierfreudige Langhaarträger. Man muss nicht nach Wacken oder zu Goafestivals fahren, um jede Menge geflochtene Zöpfchen, auch in Bärten, zu bewundern. Aber eher nicht bei sehr bürgerlichem Lebensentwurf anzutreffen. In der verlinkten Reihe spricht mich am ehesten Mother of the Bride an. Der Herr gewinnt unheimlich durch die bauschigere Silhouette am Hinterkopf. Könnte man aber auch durch einen flotten Kurzhaarschnitt regeln. Fände ich persönlich noch attraktiver. Mir gefallen ja immer die mädchenhaft niedlichen Haarspangen nicht so. Das müsste dezenter gemacht werden.

  3. Gaga Nielsen meint:

    Es gibt schon experimentierfreudige Langhaarträger. Man muss nicht nach Wacken oder zu Goafestivals fahren, um jede Menge geflochtene Zöpfchen, auch in Bärten, zu bewundern. Aber eher nicht bei sehr bürgerlichem Lebensentwurf anzutreffen. In der verlinkten Reihe spricht mich am ehesten Mother of the Bride an. Der Herr gewinnt unheimlich durch die bauschigere Silhouette am Oberkopf. Könnte man aber auch durch einen flotten Kurzhaarschnitt regeln. Fände ich persönlich noch attraktiver. Mir gefallen ja immer die mädchenhaft niedlichen Haarspangen nicht so. Das müsste dezenter gemacht werden.

  4. Gaga Nielsen meint:

    (Hoppla… Die neue Editierfunktion vervielfacht den Kommentar…(?) Bitte den unteren Kommentar mit „Oberkopf“ stehen lassen, ich musste die genauere Eingrenzung der Kopfpartie von Mother of the Bride korrigieren, ich meine den Oberkopf, nicht den Hinterkopf!)

  5. Sebastian meint:

    Oh je! Wenn ich die Sorge mit der erstmals überzogenen Leihfrist lese, fühle ich mich gleich wie Stadtbibliotheksfeind Nr.1 Fragt nicht…

    Herrliche Haare. Wenn ein Mann seine Frisur ändert… kann er das immer noch ändern. Ich lass jetzt mal wachsen.

  6. Susann meint:

    Nachdem ich schon mehrmals Bücher und DVDs zu spät retourniert habe, kann ich bestätigen: es fällt kein böses Wort! Ich glaube, die Jungs & Mädels vom Gasteig sind unglaublich froh, wenn jemand zu spät retourniert, weil sich nach dem Motto „Kleinvieh macht auch Mist“ die kleinen Strafbeträge zu einem dicken fetten Topf mit viel Geld summieren. Ob sie von meinen Strafbeträgen neue, teure Bücher kaufen oder sich einen feuchtfröhlichen Betriebsausflug gönnen – meinen Segen haben sie, thank God for Librarians!

  7. ganga meint:

    Der link mit den Frisuren ist super. Stimmt ja eigentlich wirklich. Die Männer tragen immer nur Pferdeschwänze oder vielleicht mal einen Zopf.
    Ich werde meinen Arbeitskollegen morgen die Fotos zeigen. Das wäre mal Mut mit einer kunstfertigen Frisur aufzutauchen.

Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen