Ein Bürotag Ende September

Dienstag, 24. September 2013 um 6:10

Vormittags fuhren die Brauereigespanne von der Hackerbrücke Richtung Oktoberfest, auch wenn das Bier dort in Wirklichkeit aus Stahltanks ausgeschenkt wird – die einzige Brauerei, die auf dem Oktoberfest tatsächlich Holzfässer nutzt, ist die Augustinerbrauerei, doch die muss nicht über die Hackerbrücke, weil sie näher an der Theresienwiese liegt. Am Nachmittag fuhren die Gespanne wieder zurück.

130923_Bierwagen_1

130923_Bierwagen_2

130923_Bierwagen_3

130923_Bierwagen_4

130923_Bierwagen_5

130923_Bierwagen_6

130923_Bierwagen_7

die Kaltmamsell

3 Kommentare zu „Ein Bürotag Ende September“

  1. Gaga Nielsen meint:

    Die imposanten Paulaner-Fässer sind demzufolge Dekoration, also quasi street art auf bayrisch? Womöglich ohne Bier drin?

    Eigentlich bin ich über die Tanks auch nicht verwundert, aber dieses rituelle Beharrungsvermögen. Nein, Unfug, auch das ist nicht verwunderlich.
    Das Rituelle ist ja auch schön archaisch. Aber wenn kein Tropfen Bier drin wäre, wäre ich als Bier-Gott beleidigt. Es gibt doch bestimmt einen katholischen Heiligen, oder eine Heilige, der oder die für Gerste, Hopfen und Malz verantwortlich ist, das könnte mal einer recherchieren, bitte!

  2. mariong meint:

    Kaltblütergespanne finde ich so sehr beeindruckend, das macht mir Gänsehaut.
    (ich kenne das eher von früher, Binding-Brauerei auf Stadtfesten).

    Das hat mit den riesengroßen, wunderschönen Pferden zu tun.
    Dabei hab ich zuPferden an sich null Beziehung.
    Aber das braucht es auch nicht, schön ist schön.

  3. Jutta meint:

    @ Gaga Nielsen:
    Heilige als Schutzpatrone der Bierbrauer gibt es etliche. Darüber könnte ich Informationen wohl seitenweise zusammentragen, jedoch es fehlt mir die Muße. Grober Überlick: St. Benno (v.a. München), St. Augustinus, St. Bonifatius, St. Arnulf, St. Nikolaus (Universal-Schutpatron: u.a. der der Bäcker und Bierbrauer, „heute back ich, morgen brau ich…“), St. Florian (damit die Brauerrei nicht abbrennt). Und dann findet sich doch tatsächlich noch eine weibliche Heiligenfigur: die Hl. Brigitta (vermutlich im Zusammenhang mit Brot- und Wassersegnungen, da ließe sich sicher eine Verbindung mit dem Bierbrauen konstruieren…, alles ziemlich vage).


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen