Wandern/Spazieren im Murnauer Moos

Sonntag, 25. Mai 2014 um 10:00

Auch wenn die Ausflüge zahlreicher werden: Es ist immer noch nicht abschließend geklärt, was einen Spaziergang von einer Wanderung unterscheidet.

Gestern zum Beispiel war ich mit dem Mitbewohner und einer Freundin im Murnauer Moos unterwegs. Die Freundin hat wenig Wanderroutine und bat vor einiger Zeit darum, auf die eine oder andere meiner Wanderungen mitgenommen zu werden. Da sie ein Auto hat, suchte ich auch außerhalb der MVV-Reichweite. Den Tipp mit dem Murnauer Moos hatte mir Helga Birnstiel für die Zeit der Irisblüte gegeben, und er war ein Volltreffer. Aber: Waren diese dreieinhalb Stunden gemütlichen Gehens fast ohne Höhenunterschiede und mit nur Wasser und etwas Süßigkeiten im Gepäck nun eine Wanderung oder ein Spaziergang?

Auf jeden Fall waren sie wunderschön, mit wolkenverhangenen Bergen im Hintergrund, ungewöhnlicher Flora und Fauna im Vordergrund, sehr bequemen Wegen, interessanten Düften – und immer wieder dem Geräusch von Dampfloks in der Ferne.

Wir gingen den Rundweg Murnauer Moos.

Irisblüte: check.

140524_Murnauer_Moos_1

140524_Murnauer_Moos_13

Bretterweg durchs Hochmoor.

140524_Murnauer_Moos_22

Hier naschten wir die hellgrünen Triebe der Tannenspitzen – wundervoll sauer-aromatisch und keineswegs nach Schaumbad, wie ich befürchtet hatte (nicht fotografiert, hier ein Beispielbild).

Blick übers Moos:

140524_Murnauer_Moos_25

Malerizität:

140524_Murnauer_Moos_27

Bummerl (oberbayr. für Jungstier) mit Kajal:

140524_Murnauer_Moos_29

Abschließende Brotzeit im Ähndl:

140524_Murnauer_Moos_40

die Kaltmamsell

4 Kommentare zu „Wandern/Spazieren im Murnauer Moos“

  1. Gaga Nielsen meint:

    Bild Nr. 140524_Murnauer_Moos_25.jpg: Postkarte.

    Für mich ist der Unterschied zwischen Spazierengehen und Wandern, dass sich das Spazierengehen auch ohne Proviant und praktisch durchdachte Bekleidung angenehm durchführen lässt, weil es sich auf einer Strecke bewegt, die nicht wiederholt durch unzivilisierte Natur führt, sondern auf mehr oder weniger versiegeltem Boden und stets in spürbarer Nähe zu Gastronomie und Unterschlupf.

    Daher lautet mein Urteil zur beschriebenen Unternehmung: Wanderung. Trotz zivilsiertem Holzweg durchs Moor.

  2. Sabine meint:

    ******************KOMMENTAROMAT**********************

    Gerne gelesen

    *******************************************************

  3. Frau-Irgendwas-ist-immer meint:

    Bummerl – wieder was gelernt! Er ist aber auch ein süsser Kerl.

  4. Tina meint:

    Auch mit Wolken eine schöne Gegend!
    Ein Spaziergang ist für mich alles bis ca. 2 Stunden, in halbwegs zivilisierter Umgebung und ohne größere Anstrengung. Irgendwo jenseits davon beginnt die Wanderung, normalerweise gekennzeichnet durch die Mitnahme eines Rucksacks für Jacke und Proviant und das Tragen von Wanderschuhen.
    Ganz trennscharf ist das aber nicht. Im Zweifel gehen wir einfach spazwandern.

Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen