Journal Donnerstag/Freitag, 31. Dezember 2015/1. Januar 2016 – Nizzasilvester

Samstag, 2. Januar 2016 um 7:31

Dass ich Silvester in Nizza verbrachte, war Zufall: Das ist halt Ende Dezember. Nachdem aber bereits Nicht-Silvester-Nächte in der Altstadt ein rechter Remmidemmi ist, war ich auf Eskalation gefasst: Für viele Menschen ist der Kalenderwechsel mit starken Emotionen verbunden, gerne auch mit aushäusigem Feiern.

Vormittags ging ich mit Herrn Kaltmamsell auf den kleinen Fischmarkt (an diesem Tag wurde nur an drei Ständen verkauft), wir holten Tintenfisch fürs Abendbrot. Ohne Backofen ist meine kulinarische Kreativität eher eingeschränkt. Während mein Reisebegleiter die restlichen Einkäufe für den Abend erledigte, ging ich bei trübem Himmel Laufen an der Promenade des Anglais.

Den Rest des Tages verbrachte ich hauptsächlich mit dem Lesen von Mary Beards dickem SPQR, weiter gebannt und begeistert. Nach draußen zog es mich nicht nochmal. Ich verbloggte meine Bücher 2015, nahm mir mal wieder vor, im nächsten Jahr nun aber wirklich immer sofort Notizen zu ausgelesenen Büchern zu machen, um nicht wieder am Jahresende vor einem Haufen Arbeit zu stehen.

Der Pulpo wurde gekocht und angerichtet, während mich auf Twitter Meldungen über Terroralarm in München erreichten. Oh je – werden wird uns an solche Situationen gewöhnen müssen?

151231_02_Silvesteressen

151231_03_Silvesteressen

Herr Kaltmamsell hatte einen lokalen Wein gefunden: Appellation Bellet kommt aus Nizza. Er hatte auch recherchiert, dass die angegebene Traubensorte Rolle die örtliche Variante des Vermentino ist. Danach schmeckte der Wein nun gar nicht, er stellte sich als rechter Holzbomber mit wenig Säure heraus: Mein Begleiter mochte ihn sehr, mir sind derzeit andere Weißweine lieber.

Ins Bett gingen wir wie sonst halt auch im Urlaub, so nach elf. Unglaublicher Lärm draußen, auch ohne Böller: Wo es sich in den Nächten davor einfach nach Party angehört hatte, war ich jetzt sehr an Fußballfans in der Münchner Fußgängerzone erinnert – Brüllen, Johlen, Gröhlgesänge, Hauptsach’ d’Luft scheppert. Mit geschlossenen Fenstern und Ohropax ging es, ich bin ja Oktoberfest-geübt.

§

160101_01_Balkonblick

Bedeckter Abschied von Nizza. Um 10 Uhr kam unser Vermieter zur Schlüsselübergabe. Wir nahmen den Bus hinaus zum Flughafen. Ereignislose Rückreise, im Flughafen Nizza wird gerade umgebaut.

die Kaltmamsell

1 Kommentar zu „Journal Donnerstag/Freitag, 31. Dezember 2015/1. Januar 2016 – Nizzasilvester“

  1. FrauK meint:

    Sehr geehrte Madame Kaltmamsell, ich wünschen Ihnen ein gutes neues Jahr! Sie erfreuen mich mit ihren Beiträgen, Essays und Hinweisen immer wieder. LG FrauK

Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen