Journal Karsamstag/Ostersonntag, 26./27. März 2016 – Klinikbesuche

Montag, 28. März 2016 um 9:46

Am Karsamstag, heutzutage Ostersamstag, war es endlich sonnig. Nach einem halbwegs gemütlichen Milchkaffee mit Bloggen und einer halben Stunde Kraftgymnastik ging ich ein wenig Einkaufen, unter anderem um für meinen Vater im Krankenhaus Leckereien zu besorgen.

Zu ihm nach Donauwörth fuhr ich mittags mit dem Zug. Ich spazierte in der Sonne vom Bahnhof zur Klinik. Meinem Vater ging es so mittelgut. Wegen des Osterwochenendes war kein ärztliches Personal da, das ihm auch nur sagen konnte, wie lange er voraussichtlich im Krankenhaus würde bleiben müssen. Zumindest versorgte ich ihn (neben den spanischen Zeitschriften, die ich mitgebracht hatte) mit Fernsehzugang, damit ihm nicht auch noch langweilig wurde. Das habe ich gleich mal fürs Techniktagebuch aufgeschrieben.

Schöne Aussicht aus dem Krankenzimmer:

160326_04_Donauwoerth

Zurück zu Hause setzte ich den Osterzopf für Sonntag an.

Herr Kaltmamsell machte uns Shakshuka zum Nachtmahl, dann brach ich zu meiner Abendverabredung auf: Cocktails mit Internetmenschen aus Blogs und Twitter. Es war ein sehr fröhlicher Abend, ich lernte einiges über die Bürokratie des Ausländeralltags und über ambitionierte Bankangestellte. Der Abend dauerte deutlich länger, als ich geplant hatte, schließlich musste ich am Ostersonntag früh aufstehen, um den Zopf zu backen. Den dritten Cocktail hätte es wahrscheinlich wirklich nicht gebraucht, ich war ziemlich betrunken, als ich nach Mitternacht heim kam.

Ich weiß, Eltern können da nur müde (hihi) lächeln: Nach wegen Umstellung auf Sommerzeit nur fünf Stunden Schlaf stand ich sehr benommen und noch deutlich alkoholisiert auf. Dennoch war die Zeit bis zur Fahrt zum Osterfrühstück bei meiner Mutter so knapp bemessen, dass ich die Hefezöpfe direkt aus dem Ofen einpacken musste.

160327_05_Osterzopf

Es war weiterhin wunderbar sonnig, doch auch im Zug spürte ich den Alkohol der Osternacht noch sehr.

160327_08_Zugfahrt

Osterfrühstück (inneres Krückstockgefuchtel, dass das mittlerweile “Osterbrunch” genannt wird), Ostereiersuchen der Nifften, fotografiert von ihrem Vater.

160327_17_Ostertafel

160327_18_Eiersuchen

Mit Mutter, Bruder und Herrn Kaltmamsell fuhr ich nochmal zu meinem Vater in die Klinik, er war zumindest schon mal deutlich besserer Laune.

die Kaltmamsell

2 Kommentare zu „Journal Karsamstag/Ostersonntag, 26./27. März 2016 – Klinikbesuche“

  1. Nathalie meint:

    Bei mir hatte schon der zweite zu viel Alkohol. :-/
    (Leicht schwankend Richtung Straßenbahn.)

    LG Nathalie

  2. Saumselig meint:

    Vielen Dank für den Begriff “inneres Krückstockgefuchtel”. Jetzt weiß ich endlich wie ich das nennen soll,was mir mitunter so über die Leber läuft.

Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen