Journal Montag, 29. August 2016 – Bröckelnde Ruine

Dienstag, 30. August 2016 um 6:07

Morgens ging ich in schwüler Wärme in die Arbeit, bald begann ein Regen, der den Vormittag über anhielt. Auf meinem Heimweg war die Luft angenehm kühl und frisch.

§

Am Sonntag hatte ich übrigens herausgefunden, dass die blauen Flecken auf meiner rechten Hand, am rechten Handgelenk und am rechten Unterarm nicht oder nicht nur durch trampliges Dotzen an Türklinken und Schrankecken verursacht wurden. Diese konkreten jetzigen habe ich mir am Freitag beim Schwimmen geholt.

Das Schwimmbecken war ja sehr voller Menschen, darunter einige Kinder, die mit den Plastikketten spielten, die die Schwimmerbahnen begrenzen. Durch dieses Herumzerren verliefen sie nicht gerade an der Wasseroberfläche, sondern auch unter Wasser und mit deutlichen Abweichungen von der Geraden. Da ich immer recht weit rechts schwimme, um mich möglichst gut überholbar zu machen, schlug ich mich mehrfach heftig an, weil die harte Plastikschlange meinem rechten Arm im Weg lag. Das wurde mir während der sonntäglichen Schwimmrunde klar, als selbst leichte Berührungen der Abgrenzungen mit der rechten Hand, wie sie immer wieder vorkommen, unverhältnismäßig schmerzten.
Am Verlauf der blauen Flecken kann man ablesen, so bilde ich es mir ein, dass ich die Hand in vorbildlicher Weise eintauche.
(Aua.)

§

Am Samstag verlor ich ein Stück Schneidezahn, es splitterte einfach ab. Gestern fand ich heraus, dass meine Zahnärztin diese Woche noch in Urlaub ist. Na gut, an die scharfe Bruchkante hatte ich mich schnell gewöhnt, so lang werde ich aushalten.

die Kaltmamsell

Kommentar verfassen:

XHTML: Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen