Jahresrückblick 2018

Montag, 31. Dezember 2018 um 12:20

Die am häufigsten geherzten Fotos auf instagram:

Zugenommen oder abgenommen?
Wahrscheinlich wieder ein wenig zugenommen. Seit der Größe 38 vor zwölf Jahren werde ich ganz langsam, aber kontinuierlich mehr.

Haare länger oder kürzer?
Länger, weil jetzt Cary Grant.

Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
Weniger kurzsichtig, ich brauche immer dringender neue Brillengläser.

Mehr bewegt oder weniger?
Weniger – so oft, wie ich in letzter Minute dann doch keine Lust auf geplanten Sport hatte…

Mehr Kohle oder weniger.
Wegen erfolgreicher Tarifverhandlungen ein wenig mehr.

Mehr ausgegeben oder weniger?
Etwa gleich viel.

Der hirnrissigste Plan?
„Ach, dann mach‘ ich doch den Abstecher zum Rothaarsteig“ am ersten Tag der Westerwaldwanderung – allerdings war der nicht mal richtig hirnrissig, sondern einfach fehleingeschätzt.

Die gefährlichste Unternehmung?
Mein Leben in der sichersten Stadt Deutschlands und meine verschwundene Abenteuerlust verhindern wirklich gefährlichen Unternehmungen.

Die teuerste Anschaffung?
Die höchsten Einzelausgaben gingen in Urlaube, Dinge habe ich mir keine teuren angeschafft.

Das leckerste Essen?
Wie immer von der Situation abhängig. Am meisten genossen habe ich das eine oder andere Freitagabendfleisch aus der Pfanne, das Herr Kaltmamsell servierte, so manchen meiner Ernteanteilsalate, und die Currys des Herrn Kaltmamsell hauen mich ebenfalls regelmäßig um.

Das beeindruckenste Buch?
M.R. Carey, The girl with all the gifts – unter anderem weil ich nicht erwartet hatte, dass ein Zombieroman so gut gemacht sein könnte.

Das enttäuschendste Buch?
Michael Chabon, Summerland – selbst Meister Chabon kann mir Baseball als Romanthema nicht verkaufen.

Der ergreifendste Film?
Ich war gegen meine Vorsätze sehr wenig im Kino, sieben magere Mal. Am nahesten ging mir Call me by your name.

Die beste Musik?
Der Soundtrack von Call me by your name – aber beim Beantworten der Musikfrage fühle ich mich immer wie eine Betrügerin, weil die genannte Musik wahrscheinlich die einzige ist, die ich überhaupt neu gehört habe.

Das beste Theater?
Schon wieder diente mein Abo bei den Kammerspielen lediglich der Kulturförderung.

Die meiste Zeit verbracht mit…?
Büro.

Die schönste Zeit verbracht mit…?
Draußen.

Vorherrschendes Gefühl 2018?
Erträglich.

2018 zum ersten Mal getan?
Einen Preis für mein Blog entgegengenommen, Irland bereist, ein großes Fest beschlossen, ein Gefängnis von innen gesehen.

2018 nach langer Zeit wieder getan?
Einem Sportverein beigetreten, an einer Demo teilgenommen, an einer Familienhochzeit teilgenommen, Postkarten geschrieben, gehäkelt.

3 Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?
Schmerzen, den fortschreitenden poltischen Rechtsruck Europas, Schmerzen.

Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
Geht wählen!

Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?
Klappe halten.

Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
Freundliche Zugewandtheit.

2018 war mit 1 Wort…?
Mal was Neues.

Vorsätze für 2019?
Let’s face the music and dance.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/rVoIirmCWPs
die Kaltmamsell

7 Kommentare zu “Jahresrückblick 2018”

  1. Nina meint:

    Guten Rutsch und Danke für ein weiteres Jahr anregende und immer wieder berührende Leseerlebnisse. Kommen Sie gut rüber.

  2. Trulla meint:

    Guten Start ins Neue Jahr Frau und Herr Kaltmamsell – möge das kommende Jahr lichterfüllt sein, doch wenig Schatten werfen!

  3. Stedtenhopp meint:

    ******************KOMMENTAROMAT**********************

    Gerne gelesen

    *******************************************************

  4. Sabine meint:

    ******************KOMMENTAROMAT**********************

    Gerne gelesen

    *******************************************************

  5. Ulrike meint:

    Gern gelesen.

    Guten Rutsch und ein wunderbares 2019

  6. Eva Maria meint:

    Liebe Frau Kaltmamsell – heute einmal Danke. Sie erweitern durch Ihr Schreiben meine Welt auf so mannigfaltige Weise und lassen mich in Fernen sehen, die ich ohne Sie nicht entdeckt hätte. Ich wünsche Ihnen und Ihren Lieben ein gesundes, helles 2019.

  7. lihabiboun meint:

    Liebe Kaltmamsell, danke Ihnen für viele interessante Momente, Hinweise und Anregungen. Ihnen und Herrn Kaltmamsell ein buntes, fröhliches und gesundes neues Jahr!

Kommentar verfassen:

XHTML: Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen