Journal Montag, 4. Februar 2019 – Ein Traum für Winterfans

Dienstag, 5. Februar 2019 um 6:38

Nicht durch-, aber ok geschlafen.

Durch den Traum aller Winterfans in die Arbeit gegangen.

Ich trug meine Schneestiefel (siehe Versehensfoto, mögen sie ewig halten) und hatte Büroschuhe eingesteckt. Und ich hoffte auf rasches Freischmelzen der Wege.

Herr Kaltmamsell hatte am Vorabend aus Topinambur und Äpfeln aus Ernteanteil mit Linsen, Walnüssen und Schnittlauch einen köstlichen Salat zubereitet, den wir uns zur Brotzeit teilten.

Seltsame Erkältung. Die Nebenhöhlen machten Kopfweh (allerdings habe ich mittlerweile den Verdacht, diesem Kopf ist jeder Anlass zum Wehtun recht), das sich mit Paracetamol erträglich halten ließ. Doch die Nase blieb fast frei.

Auf dem Heimweg im Vollcorner Biosupermarkt Obst gekauft, unter anderem gab es echte Mandarinen (deren Geschmack man perverserweise daran erkennt, dass er künstlichem Mandarinenaroma gleicht – wie in tangerine jelly oder Wassereis).

Zum Nachtmahl kochte Herr Kaltmamsell wieder: Er machte – wieder aus Ernteanteil – Wirsingrisotto.

Im Bett weiter Thomas Bernhard, Alte Meister gelesen, der vielleicht einfach der Ur-Hater ist, hater zero. Außer, diese Leseweise ist durchaus möglich, er macht sich über genau dieses wahllose Gemaule alter einsamer Krauderer, wie sie in Bushäusln sitzend vor sich hin zetern, lustig.

§

Sie lesen und gucken alle goncourt, ja?
Zum Beispiel diese Alltagsschnipsel. (Man sollte immer „Dienstreisende“ sagen.)

die Kaltmamsell

4 Kommentare zu “Journal Montag, 4. Februar 2019 – Ein Traum für Winterfans”

  1. Roland B. meint:

    Ach, einfach traumhaft, dieser Schnee.
    Aber den wollen die Münchner und Oberbayern immer für sich selbst, uns am fränkischen Untermain gönnen sie ja nichts davon.
    Uns hat die regierende CSU – laut Aussage von CSU-lern für’s gute Wetter zuständig – dieses Jahr mit zwei Tagen und zwei Zentimetern abgespeist.

  2. lihabiboun meint:

    Gibt ’s zu dem Wirsingrisotto ein Rezept? Oder ist das pi mal Können?
    DANKE + gute Besserung den böden Höhlen; kenne ich in- und auswendig!

  3. obadoba meint:

    Hach ja, Wintertraum :-)
    Ich radelte heute an Langläufern im Englischen Garten, auf dem Bauch eine Böschung runter rutschenden Kindern und sich seelig im Schnee wälzenden Hunden vorbei. Das Lächeln dazu habe ich noch immer im Gesicht.

    Besten Dank für die Mail!

  4. Chris Kurbjuhn meint:

    Ich habe auch viele Jahre lang mit Bernhard gefremdelt. Doch dann las ich den ganz wunderbar kauzigen Briefwechsel zwischen Bernhard und Unseld und bald darauf „Meine Preise“. Da hab ich angefangen, Bernhards permanentes, absichtsvolles Schwanken zwischen echter Wut und Ironie zu verstehen und zu goutieren. Mittlerweile bin ich Bernhard-Fan, obwohl mir seine ständigen Wiederholungen immer noch gewaltig auf den Zeiger gehen. Aber haargenau das ist ja Bernhards Absicht: er will sein Publikum unterhalten UND ihm auf den Zeiger gehen. Das hat er ziemlich gut hingekriegt.

Kommentar verfassen:

XHTML: Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen