Journal Sonntag, 17. November 2019 – Diverses Lesen

Montag, 18. November 2019 um 6:14

Ausgeschlafen, nach dem zweiten Schmerz-Aufwachen um kurz vor zwei sogar tief und durch.

Bloggen und Kaffee, Twitterlesen. Draußen war es wieder Hochnebel-grau. Ich setzte die Roten Bete aus Ernteanteil zum Kochen auf, während ich mich für ein wenig Sport umkleidete. Wieder nur magere 20 Minuten Crosstrainer-Strampeln.
Adduktoren und Hüftbeuger gedehnt.

Nach dem Duschen holte ich Semmeln – nur für mich, Herr Kaltmamsell war zu seinen Eltern nach Augsburg gefahren. Ich brauchte einen Regenschirm.

Beim Frühstück (Semmeln, ein Schälchen Cocido-Brühe) wurde es eine Weile heller, der Regen hatte den Hochnebel weggewaschen.

Zeitunglesen mit einer Kanne Tee. Als Herr Kaltmamsell heim kam, machte ich Apple Crumble aus Ernteanteil-Äpfel, die Streusel mit gemahlenen Mandeln gepimpt. Während des Backens bügelte ich ein wenig, damit nicht wieder ein unangenehmer Berg entstand. Dazu hörte ich den eben gekauften Soundtrack von Last Christmas – der besteht zwar nur aus original George Michael (ich hatte auf die Cover-Versionen aus dem Film gehofft), aber jetzt habe ich halt ein Best of George Michael in meiner Mediathek.

Aus den Roten Beten wurde mit Joghurt und Gewürzen eine Brotzeit für die Arbeit.

Nachmittags-Snack Apple Crumble mit flüssiger Sahne. Dann las ich in Beloved endlich mal an einem größeren Stück, bin immer noch sehr beeindruckt.

Zum Abendessen briet Herr Kaltmamsell uns Kartoffeln in Gänse- und Rinderfett, das in den vergangenen Wochen angefallen war.

Entspannungsbad vor dem Schlafengehen.

die Kaltmamsell

1 Kommentar zu „Journal Sonntag, 17. November 2019 – Diverses Lesen“

  1. Tom meint:

    Ja – ich war auch enttäuscht, dass die Cover-Versionen des Filmes nicht vorhanden sind. Die gefielen mir gut!

Kommentar verfassen:

XHTML: Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen