Journal Dienstag, 3. Dezember 2019 – Neuer Dr. Orth

Mittwoch, 4. Dezember 2019 um 6:38

Guter Schlaf, in dem mir im Traum eine frühere Freundin begegnete, allerdings nur bis halb fünf. Ich ruhte dennoch bis zum Weckerklingeln.

Kalte Radfahrt in die Arbeit unter klarem Morgenhimmel.
Mittags ein Laugenzöpferl, eine Mango, eine Orange (das Obst bereits daheim vorbereitet und in Stücken im Schraubglas dabei).

Nachmittags Termin beim neuen Orthopäden. Der war sehr zackig drauf, was mich dazu brachte, meine orthopädische Krankengeschichte trotz innerer Vorbereitung hektisch und durcheinander vorzubringen. Er drehte und drückte an meinen Beinen, bestätigte die Bewegungseinschränkung rechts, widersprach nicht meiner Erklärung mit Muskelverklemmung (bat aber dennoch um die Röntgenbilder der Hüfte, reiche ich nach). Er führte mich in einem eigenes Kammerl, in dem er mich in einem Gestell kopfunter kippte; so drückte er an der neuralgischen Hüftbeuger-Stelle in der rechten Leiste herum, die auch Frau Physio gezielt bearbeitet. Wieder richtigrum sollte ich das Bein kräftig ausschütteln. Dieser Dr. Orth spach von weichem Bindegewebe und einem zu trainierenden Beckenboden – hm, zu weich fühlt sich da drin eigentlich nichts an. Er könne sich eine Ursachenkombination aus Bandscheibe und Muskelverklemmung vorstellen. Hausaufgabe von ihm: Rotationsbewegung des angewinkelten Beins im Liegen, täglich Bankstütz mit vorgekipptem Becken. Soll sein.

Wie auch bei der Anfasserin ging ich gleich im Anschluss fast unbeschwert, doch nach einer Stunde wie vorher, wenn nicht sogar schlechter. Insgesamter Trübsinn und Appetitlosigkeit. Zorn aufs Hungerbeißen, dagegen ein paar getrocknete Aprikosen aus der Schreibtischschublade.

Heimradeln, gezielter (Humpel-)Gang in die Sendlinger Straße: Ich brauchte Körperlotion und steuerte dafür den guten alten Body Shop an. Ich wurde auch fündig, doch diesem Laden gebe ich nicht mehr lange, im Grunde auch dem Hersteller insgesamt. Statt die Ursprungsidee von Gründerin Anita Roddick (kein Bullshit-Markting, faire Kooperation zwischen allen Beteiligten, soziale Verantwortung, wiederauffüllbare Behälter, alle Inhaltsstoffe bio) gerade heute in den Vordergrund zu stellen und auszuarbeiten, sind die Produkte völlig auswechselbar geworden.

Daheim hatte Herr Kaltmamsell wie angekündigt aus dem restlichen Erneanteil (Kartoffeln, Weißkraut und ein wenig Sellerie) irisches Colcannon gemacht, das mir sehr gut schmeckte und das ich mit Appetit aß.

Entspannungsbad, frühes Bettgehen.

§

Hystricidae kehrt noch mal in ihre Kindheit und Jugend im oberbayerischen Hinternirgends zurück – und erinnert mich an den Geruch der Ölheizungen, der in meiner Kindheit noch über ganzen Stadtvierteln hing. (Nur dass sie damit eigentlich 15 Jahre zu spät dran war.)

die Kaltmamsell

5 Kommentare zu „Journal Dienstag, 3. Dezember 2019 – Neuer Dr. Orth“

  1. Frau Klugscheisser meint:

    Klingt ein bisschen ratlos, was der Dr. Ortho da vermutet. Schade, ich hätte mir eine plausiblere Erklärung für Dich gewünscht. Wie soll man Bindegewebe trainieren? Der Beckenboden kann zukünftig in die Bauchmuskeldings integriert werden – habe da meinen Tanzlehrer im Ohr: „Squeeze your pelvic floor muscles“.

  2. Christine meint:

    Thema Bodyshop: Ich habe seit der Übernahme des BodyShop durch L’Oreal auch das Gefühl, dass es immer mehr in Richtung Drogerie abgleitet und das Liebevolle fehlt mir. Zum Beispiel werden die Verpackungen immer weniger schlecht zu recyclen und die verschiedenen Serien wirken irgendwie gleichgeschaltet. Schade.
    Ich kaufe dort auch nur noch meinen Gesichtsreiniger, den ich seit über 20 Jahren benutze aus reiner Gewohnheit.

  3. Gaga Nielsen meint:

    High Heels trainieren den Beckenboden sehr stark. Wäre jetzt auch nicht meine Empfehlung für den Alltag, weil dann doch zu unbequem, aber vielleicht ab und zu mal in der Küche auf- und abstöckeln, in Stilettos kochen, Waschmaschine befüllen, bügeln…

  4. Mareili Kohli-Kress meint:

    Liebe Frau Kaltmamsell, ich lese schon seeeehr lange still und heimlich hier bei Ihnen mit. Schon sehr lange will ich mich zum Thema Hüfte, Hüftbeuger und jetzt auch Beckenboden äußern. Traute mich aber nicht, weil ich selber Instruktorin bin; aber bitte schauen Sie doch mal unter http://www.cantienica.com nach. Vielleicht finden Sie da ja noch weitere Inspiration?

  5. Ulrike meint:

    Ich verfolge hier mit großem Interesse Ihre Beschwerden und erlaubte mir, von meinen Erfahrungen zu berichten. Nach 4 Dr. Orths landete ich bei einer Schmerztherapeutin nach L&B. Die Betreiberin meines Fitnessstudios bildete sich kürzlich in dieser Richtung fort. Was soll ich sagen? Das hätte ich schon viel eher wagen sollen, die Investition hat sich gelohnt. Jetzt macht alles wieder Spaß, ich kann es kaum glauben. Sie finden auch noch den richtigen Weg!

Kommentar verfassen:

XHTML: Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen