Journal Montag, 21. September 2020 – Corona wird deutlicher

Dienstag, 22. September 2020 um 6:04

Viel geschlafen (die Kategorie „gut“ hebe ich mir für andere Zeiten auf), aber mit Kopfweh aufgewacht. Gleich Angst, das könnte ein weiterer Migräne-Anfall sein (sie hat jetzt oft genug bewiesen, dass sie keinen Alkohol als Auslöser braucht), doch eine Tablette Paracetamol half.

Eine Runde Bankstütz, um die wichtigste Muskulatur zu erhalten.

Sonniges Radeln in die Arbeit, die Temperaturen machten die langärmlige Jacke nötig.

Mein Bürovormittag wurde strukturiert von Technik-Kämpfen.
Mittags ein Senfhuhnschenkel und Hefezopf. Nachmittagssnack mehr Hefezopf (der am zweiten Tag nicht mehr sehr schmeckt, aber halt satt macht).

Mein Büronachmittag wurde strukturiert von externen Anrufen (möchten Sie auch mal versuchen, Athenerinnen Eulen zu verkaufen?).

Zum vierten Mal, seit ich sie nutze, zeigte die Corona-Warn-App auf meinem Handy eine „Risiko-Begegnung mit niedrigem Risiko“ an. Ich verlegte meine Einkaufspläne für den Abend in einen hässlichen, aber weitläufigen Edeka. Dort wollte ich in erster Linie Leergut loswerden, doch wenn ich schon mal da war, besorgte ich Obst für Brotzeit sowie Süßigkeiten.

Mit drei Tagen Verpätung reagiert München auf die hohen SARS-CoV-2-Infektionszahlen und das fehlende Problembewusstsein von Oktifestfans: Unter anderem mit Maskenpflicht in der Innenstadt, Auflagen für Treffen mit anderen Menschen.

Telefonat mit Eltern, derzeit sammeln wir in der gesamten Familie ausgiebig (geplante) Krankenhauserfahrungen. Da sich im Kreis gesorgt wird, reden wir tatsächlich hauptsächlich über Körperlichkeiten. Ich hoffe, das wird auch mal wieder anders.

Herr Kaltmamsell machte aus Zucchini, Kartoffeln, Karotten eine Kugel aus einem unserer jüdischen Kochbücher (Herr Kaltmamsell hat es auch online gefunden). Schmeckte auch diesmal nach überraschend mehr als die Summe der Einzelteile und sehr gut.

§

Mein Verdacht, seit ich mich mit KI beschäftige, bereits bestätigt von Herrn Kaltmamsell und jetzt auch von Boris Hänßler in der Süddeutschen:
„Wo künstliche Intelligenz draufsteht, steckt oft nur simple Software drin.“

die Kaltmamsell

2 Kommentare zu „Journal Montag, 21. September 2020 – Corona wird deutlicher“

  1. Toni meint:

    Vielen Dank für das Kugelrezept. Habe es heute gemacht, mit leichter Variation im Verhältnis Kartoffel:Zucchini:Möhre. Hat gut geschmeckt und scheint ziemlich gelingsicher. Das merk ich mir.

  2. N. Aunyn meint:

    Guten Appetit. Klugscheißermodus an: Der Kugel – wenn es ein Auflauf ist. Klugscheißer-Modus aus.

Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen