Journal Mittwoch. 17. Februar 2021 – Fastenzeit ohne Fasten-Attraktion

Donnerstag, 18. Februar 2021 um 6:17

Nachdem während der Faschingstage nichts vom Fasching zu sehen war, fühlt sich der Aschermittwoch auch nicht nach Bußtag an. Ebenfalls auffallend abwesend in diesem Seuchenjahr II: Das Thema Fasten, das seit einigen Jahren ein Synonym für Verzicht in den Wochen vor Ostern geworden ist. Nur wenige scheint es nach den Monaten des erzwungenen Verzichts auf so viel Lebensverschönerndes zu drängen, sich das Leben durch freiwilligen Verzicht auf Genüsse schwerer zu machen. Auffallend ja auch der Mangel an Essays von Fasten-Fans, wie Bewusstsein-schaffend die vielen Verzichte der Pandemie-Zeit bislang wirkten, sei es das Party-Fasten, das Theater-Fasten, das Reise-Fasten, das Büro-Fasten, das Restaurant-Fasten oder das Konzert-Fasten.

Ich wachte nach gutem Schlaf kurz vor Weckerklingeln auf, recht frisch.

Der Fußweg in die Arbeit war mild, der Tag zeigte viel Wolkendrama mit überwiegend Grau.

In der Arbeit ging’s rund, um überhaupt zu einer Mittagspause zu kommen, musste ich energisch Telefone auf Anrufbeantworter schalten und die Bürotür schließen.

Über den Vormittag spürte ich den langsam aufsteigenden Muskelkater in Po und hinterem Oberschenkel – wie prognostiziert, aber bei Weitem nicht so schlimm wie befürchtet.

Mittags gab es Hüttenkäse und Granatapfel, nachmittags Nüsse und getrocknete Aprikosen (Eisen!).

Ich sah an der gemeinsam genutzten Einkaufslisten-App, dass Herr Kaltmamsell alles besorgt hatte, nach Feierabend ging ich also direkt nach Hause.

Während Herr Kaltmamsell das erste Gericht aus den direkt gelieferten Bio-Avocados zubereitete, machte ich Yoga.

Nachtmahl dann die beste Guacamole, die ich kenne. Wenn ich mich recht erinnere, war Guacamole das erste, was Herr Kaltmamsell mir je servierte, damals bei dem legendären Poker-Abend vor 28 Jahren – zuvor wusste ich nicht, dass sie stückig gehört und Knoblauch nichts darin zu suchen hat. (Mein Guacamolero!) Dazu teilten wir uns eine Omelett-gefüllte Weizen-Tortilla.

Früh ins Bett, um in Peter Ustinovs Krumnagel zu lesen – arg ausufernd geschrieben, aber mit genügend Tempo gelesen durchaus unterhaltend.

die Kaltmamsell

4 Kommentare zu „Journal Mittwoch. 17. Februar 2021 – Fastenzeit ohne Fasten-Attraktion“

  1. Katrin meint:

    Würden Sie das Guacamole-Rezept teilen? Herzlichen Gruß

  2. Herr Kaltmamsell meint:

    Ich weiß nicht mehr, wo das Guacamole-Rezept herkommt und wie es sich im Lauf der letzten 28 Jahre verändert hat. Inzwischen mache ich das so:
    Zwei weiche Avocados halbieren, Stein herausnehmen (aufspießen), mit Löffel aus der Schale holen und kleinschneiden.
    Mit (1 Esslöffel?) Zitronen- oder Limettensaft in Schüssel; der Saft hilft auch gegen zu rasche Oxidation/Graufärbung. Mit einer Gabel vermantschen.
    1 gewürfelte Tomate, 1/2 oder 1 kleine fein geschnittene Zwiebel dazu (oder jeweils auch mehr davon), und mehr Salz, als man denkt. Etwas Oregano und gemahlenen Kreuzkümmel.
    Kein Knoblauch, kein Sauerrahm.

  3. PaulineM meint:

    Vielen Dank für das Rezept, wird diese Woche ausprobiert.

  4. poupou meint:

    Danke für das Rezept! Ich bin schon gespannt, vom weiteren Verbrauch der Avocados zu lesen. Ich war vor einigen Wochen auf der Suche nach Bitterorangen auf der Crowdfarmingseite gelandet und hatte mit Avocados und Mangos geliebäugelt, mich dann aber nicht getraut (werden die überhaupt reif? werden die alle gleichzeitig reif? usw.) und stattdessen einen französischen Käse bestellt, den ich notfalls einfrieren kann. Ich muss aber zugeben, sowohl hier als auch nebenan bei Frau Brüllen sehen die Avocados sehr verlockend aus, sollte ich es wagen? Gibt es Erfahrungen mit Mangos?

Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen