Journal Donnerstag, 9. September 2021 – Spätsommer-Zugabe, bitteres Baklava

Freitag, 10. September 2021 um 6:41

Böse aufgewacht. Mit Elend in der Kehle in die Arbeit gegangen, unter fast wolkenlosem Sonnenhimmel.

In der Arbeit als Erstes die unangenehmste Aufgabe erledigt, für die ich erst mal einen Lösungsansatz finden musste. Das Resultat war zum einen Euphorie, weil ich sie hinter mir hatte, aber auch das Gefühl, bereits derart viel geschafft zu haben, dass ich mich nur mit Mühe zum Rest motivieren konnte.

Zu Mittag gab es den Pisto-Rest von der Vortages-Brotzeit mit zwei Scheiben Weißbrot, sehr gut.

Draußen war es wunderbar warm, aber in der Sonne nicht unangenehm; ich spazierte nach der Arbeit für Einkäufe zum Stachus, immer auf der Sonnenseite der Straßen. Daheim endlich mal wieder Yoga; ich stärkte und dehnte ausführlich meinen Rumpf, die Bewegung besänftigte auch diesmal das Elend.

Nachtmahl war nach zwei Wochen Pause Ernteanteil-Salat (Endivie und Paprika), dazu hatte Herr Kaltmamsell Weißbrotscheiben gefüllt und gebraten. Am Mittwoch hatte der Herr Baklava selbst gemacht und servierte es zum Nachtisch.

Sah ganz großartig aus und ich freute mich – doch irgendetwas daran schmeckte brutal bitter, da stimmte was nicht. Wir fanden keine Erklärung, selbst wenn ein verdorbener Walnusskern dabei gewesen wäre, hätte ihn Herr Kaltmamsell doch bei Ausbreiten zum Rösten auf dem Blech entdeckt, verbrannt war auch nichts. Also gab es mittelgute Honigmelone (die Lieferung aus Corwd Farming hatte nach sechs Wochen – ! – ein wenig Aroma entwickelt) und ein wenig schwarze Schokolade zum Nachtisch.

§

Eine Folge Planet Wissen nachgeguckt, „Die Welt der Gerüche“.

Hochinteressant und mit zwei sehr sympathischen Menschen als Experten im Studio (beide mit deutlichem bayerischen Spracheinschlag). Prof. Thomas Hummel, Leiter des interdisziplinären Zentrums für Riechen und Schmecken an der Universitätsklinik Carl Gustav Carus in Dresden, gefiel mir nicht nur wegen seiner gelassenen Heiterkeit, sondern auch weil er, nach Geschlechterunterschieden gefragt, präzise formulierte: „Wenn Geschlechterunterschiede gefunden werden, dann riechen Frauen besser.“ Oder wie er auf die Möglichkeit verwies, dass weibliche Körpergerüche als positiver wahrgenommen werden, „das kann natürlich auch mit Sozialisation zu tun haben“. (Und er spricht von „eleganter Forschung“ <3)

die Kaltmamsell

1 Kommentar zu „Journal Donnerstag, 9. September 2021 – Spätsommer-Zugabe, bitteres Baklava“

  1. Neeva meint:

    Oh, wie gemein! Vielleicht sind die Walnüsse dieses Jahr bitter? Ich habe vor zwei Tagen jedenfalls den Rest der wunderschönen Walnüsse aus dem Mühlenladen schlicht weggeworfen. Es schmeckte als ob man ganz frische Walnusskerne mit der bitter-herben Haut isst.

Beifall spenden: (Unterlassen Sie bitte Gesundheitstipps. Ich werde sonst sehr böse.)

XHTML: Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen