Journal Freitag, 10. September 2021 – Wochenabschluss comme il faut

Samstag, 11. September 2021 um 8:49

Schlaf ok, dennoch freute ich mich auf Wochenende mit langem Ausschlafen.

Der Morgen war mild, es machte gar nichts aus, dass wir über Nacht die Balkontür hatten offenstehen lassen.

Sonniger Weg in die Arbeit, keine Jacke nötig.

Auf der Theresienwiese sammelte sich Polizei gerade mit einem Dutzend Mannschaftswagen vor dem Klimacamp.

Der Arbeitstag startete mit Emsigkeit, dieses ruhige Wegarbeiten mit nur wenigen Querschüssen mag ich.

Mittags gab es Gurke und Paprika aus Ernteanteil, außerdem sehr gute Birne mit Hüttenkäse. Nachmittags brauchte ich noch ein Stück schwarze Schokolade.

Den sonnigen und warmen Heimweg verlängerte ich durch einen Bogen über die Theresienwiese und ein paar Umwegen durchs Gärtnerplatzviertel für ein paar Einkäufe beim Eataly. Als ich um sechs heimkam, kämpfte Herr Kaltmamsell gerade mit einer überraschenden Fruchtfliegen-Plage: Ich mixte die bewährte Todesfalle von Cucina Casalinga.

Wir läuteten das Wochenende mit endlich mal wieder Cocktails im Auroom ein. Wirt Alex riet vom Draußensitzen ab, es werde gleich heftig regnen – und hatte recht, obwohl bei unserer Ankunft der Himmel blau war. Wir zeigten unsere Impfzertifikate vor, checkten mit der Corona-Warn-App ein und setzten uns an die Bar.

Herr Kaltmamsell hatte sich aus der Karte einen Cucumber Gimlet ausgesucht, ich ließ mich beraten: Mein Wunsch „herb mit Kick“ wurde ein Missing Link, der mir sehr gut schmeckte. Erwachsen und vernünftig beließen wir es bei dem einen Cocktail, daheim warteten nämlich schmorende Short Ribs im Ofen auf uns, zu denen es ein Glas Wein geben sollte.

Auf dem Rückweg begegneten wir auf der Lindwurmstraße einer kleinen Demo mit mehr Polizei als Demo-Volk (und ohne Plakate oder Sprechchöre, es war nicht herauszufinden, worum es ging – Rat der PR-Fachfrau, den Ihnen auch Tante Trudi geben würde: Wenn Sie ein Anliegen durch eine Demo vertreten, stellen Sie sicher, dass man es erkennt).

Die Short Ribs vom Herrmannsdorfer waren ganz hervorragend geworden (mit Zwiebel, Ernteanteil-Karotten, Lauch und in Rotwein), der mallorquinische Wein passte zur Abendunterhaltung, die wir im Fernsehen gefunden hatten: Die Doku „Das andere Mallorca“ von 1968. Pauschalurlaub zwischen damals noch Eselskarren – ein weiteres Zeitreiseziel auf meiner Liste.

Nachtisch Melone und Schokolade, ein Gläschen Limoncello.

die Kaltmamsell

1 Kommentar zu „Journal Freitag, 10. September 2021 – Wochenabschluss comme il faut“

  1. Bobbie meint:

    „Erwachsen und vernünftig beließen wir es bei dem einen Cocktail „. Danke. Das gibt den Ausschlag, dass ich mich jetzt auch erwachsen und vernünftig verhalte. Jetzt schade, aber morgen werd ich froh darum sein.

Beifall spenden: (Unterlassen Sie bitte Gesundheitstipps. Ich werde sonst sehr böse.)

XHTML: Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen