Journal Dienstag, 22. November 2022 – Bürofrieren

Mittwoch, 23. November 2022 um 6:18

Ein kalter und regnerischer Tag, ich brauchte für den Weg in die Arbeit einen Schirm. Auf dem Regenradar sah ich, dass es ein paar Dutzend Kilometer südlich und damit höher schneite.

Eine Info von der Theresienwiese: Darauf ist bereits seit drei Wochen der Christbaumverkauf aufgebaut, wenn auch noch nicht eröffnet. Sollten Sie davon ausgegangen sein, dass Ihr Mitte Dezember gekaufter Weihnachtsbaum frisch geschlagen ist, irren Sie sich: Anscheinend ist die Ernte bereits im Oktober, die Bäume waren als Erstes aufgetürmt.

Gehetzter Arbeitsanfang im Büro, da ich ab 9.30 Uhr an einer Tagung über MS Teams teilnahm und vorher noch Dinge wegschaffen musste, auch unvorhergesehene.

Die Tagung war hochinteressant. Nachteil und Vorteil des Online-Formats: Man kann – muss aber auch nebenher Querschüsse auffangen und wegarbeiten. Bis zum Nachmittag, dessen Tagungsinhalte aber auch nicht mehr so relevant waren für mich, überwog dann die Büroarbeit.

Mein Körper ist derzeit so verklemmt, dass selbst ein tiefes Einatmen die Gelenke krachen und knacken lässt. Außerdem hatte ich nach Langem mal wieder richtig böse Bauchschmerzen. Nach dem Mittagessen (Mango, Quark mit Joghurt) wurde es besser.

Die Pulloverlücke in meinem Kleiderschrank ist dann doch nicht schlimm: Ich werde fürs Büro die sehr warmen brauchen, um nicht zu frieren. Und bald mal eine Wärmflasche mitnehmen. (Mit geschlossener Tür ging’s. Aber bei geschlossener Tür bekomme ich ob der Zimmergröße Legehennen-Syndrom, außerdem habe ich viel Durchgangsverkehr.)

Nach Feierabend regnete es nicht mehr, aber es blieb kalt. Auf dem Heimweg Einkäufe im Vollcorner, daheim Yoga.

Zum Nachtmahl servierte Herr Kaltmamsell meinen liebsten Herbstsalat: Kürbis, Champignons, Äpfel, Ruccola, Salbei, Käse – alles Gemüse allerdings zugekauft, wir haben keine Hoffnung auf einen weiteren Kürbis. (Dabei sind auf meiner Kürbisliste noch Kürbis-Curry und Kürbis-Lasagne offen, wir werden weiter zukaufen müssen.) Nachtisch viel Schokolade.

die Kaltmamsell

4 Kommentare zu „Journal Dienstag, 22. November 2022 – Bürofrieren“

  1. Christine meint:

    Ich habe auch schon im Keller nach den ganz dicken Aran-Pullovern geschaut.

    Statt Wärmflasche habe ich hier ein Kirschkernkissen liegen, dass ich von Zeit zu Zeit in der Microwelle beim Kollegen aufheize. Das Hantieren mit warmen Wasser ist mir suspekt.

    Früher war das traditionelle Tannenbaumschlagen am letzten Sonntag vor Weihnachten ein Fixpunkt meiner Kindheit im Kalender. Man traf sich im Westmünsterland im Wald und hat tatsächlich den Baum selbst ausgesucht und selbst geschlagen. (Das ging, weil die Schonung meinem Onkel gehören.). Später wurden dann Plantagen aufgesucht. Dazu gab es dann reichlich Glühwein/Kinderpunsch und Unmengen Plätzchen.

    Hier und heute haben einige Bauern der Gegend die Tannenbaumbeschaffung zum Event gemacht: Mit Bratwurstverkauf und Kinderbelustigung. Ein ehemaliger Geschäftskontakt meines Mannes verteilt sogar statt Weihnachtspräsenten an gute Kunden Gutscheine für Tannenbäume. Verbunden mit einem Adventsumtrunk. Beste Form der Kundenbindung.

  2. Ilka meint:

    Interessanterweise froren bei uns gestern die Herren (wir Damen trugen feinstes Zwiebeloutfit). Die Anschaffung eines Körnerkissens fürs Büro erwäge ich noch, ich will hier nicht zu viel Zeug haben. Generell sind warme Schuhe und Socken sowie Schal bei mir wichtig. Der Körper ist manchmal komisch.

  3. Daniela meint:

    Ich habe der liebsten Chefin für gegen Rückenschmerzen vor Jahren eine Heizauflage für den Bürostuhl gekauft, sie sitzt jetzt bei 15Grad in ihrem Büro und freut sich wie ein Schnitzel über ihre Auflage. FrauBrüllen hat die m.E. in schick von ploov und das wäre auch meine Wahl heute, weil ohne Kabel und eben in schick. Ich habe ein Heizkissen für das Sofa von ploov und liebe es sehr.

  4. marlies meint:

    liebe kaltmamsell
    da lob ich mir doch das homeoffice:
    im büro habe ich auch sehr gefroren,
    im homeoffice (schlafzimmer) kann ggfs schnell einen pulli aus dem schrank holen
    bleiben Sie gesund

Beifall spenden: (Unterlassen Sie bitte Gesundheitstipps. Ich werde sonst sehr böse.)

XHTML: Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen