Journal Montag, 21. November 2022 – Wochenanfang in Grau

Dienstag, 22. November 2022 um 6:30

Der Morgen war dunkelgrau, doch es regnete nicht: Ich kam auch ohne Schirm trocken in die Arbeit. Die winterliche Bürokleidung war jetzt Kashmir-Hoodie mit langärmligem Unter-Shirt.

Andere hatten das Wochenende durchgearbeitet, der Büromorgen bestand erst mal aus gehetztem Abarbeiten der dadurch entstandenen Jobs. (Wo ich doch zum freitäglichen Feierabend alles so schön aufgeräumt und erledigt hatte.)

Emsigkeit in hohem Tempo. Ich konnte mir aber Zeit für eine Mittagspause mit Zeitunglesen nehmen, es gab einen Apfel sowie restliche Rote Bete und Belugalinsen vom Samstagabend.

Nachmittags weitere konzentrierte Emsigkeit, diese Woche wird sportlich bis ungemütlich. Und eine weitere Kleidungsschicht wird nicht schaden, warm war mir gestern den ganzen Tag über nicht. Bei dieser Gelegenheit bemerkte ich, dass es in meinem wirklich reichlichen Kleidungsbestand sehr wenige mittelwarme Pullover gibt: Ich besitze ein paar Baumwollpullis (nicht wärmend), ein paar ganz dicke Wollpullis (sehr wärmend). Dazwischen eigentlich nur zwei. Wird reichen müssen, ich möchte nicht noch mehr Kleidung.

Nach Feierabend ein paar Supermarkteinkäufe, die Kälte biss mich in die Wangen. Zu Hause eine Runde Yoga. Als Nachtmahl servierte Herr Kaltmamsell auf meinen Wunsch die Reste des Sonntagessens (Kartoffelbrei, Erbsenbrei, in Brühe gegartes Pökelschwein) als Suppe. Nachtisch viel Schokolade.

Ich beteiligte mich mal wieder an einem Crowdfunding, diesmal an einem ganz kleinen: Das Museum Wagenschwend hat einen Film gedreht über das Schicksal der polnischen Zwangsarbeiterin Hanka Szendzielarz, die in Wagenschwend im Februar 1945 bei einer Schießerei ums Leben kam. Mit “gebildet und adlig” ist Hanka zwar sehr weit entfernt von meiner derben polnischen Großmutter, die nicht mal richtig lesen und schreiben konnte und die im Krieg als Zwangsarbeiterin im schwäbischen Burlafingen landete – doch Zwangsarbeit und Verschleppung sind immer ein Verbrechen. Und ich halte es für wichtig, ihre Opfer nicht vergessen zu lassen. Der Film soll ins Polnische übersetzt werden, dafür sammelt das Museum Geld.

Hier die deutsche Version.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/X0gpDFxAo2k

die Kaltmamsell

3 Kommentare zu „Journal Montag, 21. November 2022 – Wochenanfang in Grau“

  1. Friederike meint:

    DANKE für Deine Unterstützung! Und warme Grüße aus dem kalten Odenwald!

  2. Berit meint:

    Da spende ich doch auch gerne :)

  3. Hauptschulblues meint:

    H. auch.

Beifall spenden: (Unterlassen Sie bitte Gesundheitstipps. Ich werde sonst sehr böse.)

XHTML: Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen