It’s alive!

Donnerstag, 29. Juli 2004 um 12:41

Mein Büro-Wasserkocher hat seit gestern eine neue Funktion: Er schaltet sich aus, sobald das Wasser kocht.
Pah, sagen Sie da, das machen doch alle Wasserkocher. Keineswegs. Diesen Wasserkocher habe ich vor zwölf Jahren gekauft, nachdem ich kettles während eines Studienjahres in Wales schätzen gelernt hatte. Es handelt sich um die einfachste Ausfertigung eines Wasserkochers, ohne Ein/Aus-Knopf, abnehmbares Oberteil oder sonstige Annehmlichkeiten (mir ham ja nix g’habt!). Ich verwendete ihn, indem ich den Deckel abnahm, Wasser einfüllte, Deckel wieder aufsetzte, den Stecker in eine Steckdose steckte. Daraufhin brachte eine frei liegende Heizspirale das Wasser zum Kochen und kochte es und kochte es und kochte es – bis ich den Stecker zog. Gefährliche Sache, klar. Ich hatte immer Glück und machte lediglich ein paar Mal meine Küche zum Dampfbad, ließ ihn aber nie leerkochen.

Daheim habe ich mittlerweile einen Wasserkocher mit sämtlichen Schikanen: Knöpfe, Lämpchen, abnehmbares Oberteil, abnehmbares Kabel – das ganze Programm (mir ham’s ja.). Der Ur-Wasserkocher kam ins Büro.

Gestern war gerade darin Wasser am Kochen, als sich das Gerät mit einem sanften „Zick“ abschaltete. Na bravo, dachte ich, jetzt ist er hin. Ist er nicht. Er hat lediglich dazugelernt. Drei Mal habe seit gestern den Wasserkocher genutzt, jedesmal schaltete er sich aus, sobald das Wasser kochte. Seither bin ich mir seiner Präsenz am Rand meines linken Sehfelds sehr bewusst.
Lässt er sich als nächstes einen Schlauch zur Wasserleitung wachsen? Oder kann ich eines Tages den Aufsatz abnehmen? Wird ein Ein/Aus-Knopf entstehen?

die Kaltmamsell

11 Kommentare zu „It’s alive!“

  1. Andrea meint:

    Evolution am Wasserkocher – das ist doch mal was! Vielleicht wird ja innerhalb des nächsten Monats eine Mikrowelle draus?

  2. opak meint:

    sorry, aber von diesem wunderding möchte ich ein bild :-)

  3. typ.o meint:

    in brasilien haben sie, sagt mein cousin, wasserkocher, die unisolierte heizspiralen haben, die direkt an das stromnetz angeschlossen sind. das wasser kocht sehr schnell, nur darf man den topf nicht anfassen. aber das wissen alle, die wasser kochen.

    probieren sie einfach aus… es geht zwar auch anders, aber so geht`s auch…

  4. semmel meint:

    gute frau, sind sie bitte vorsichtig. wasserkocher sind ganz launische mistfinken. ihrer macht gerade eine testreihe mit ihnen. das haben sie nur noch nicht gemerkt.

  5. Claus meint:

    Ich an Ihrer Stelle würde das Ding ausmisten. Klingt, als ob das Vieh sich für eine Kariere als Brandbeschleuniger entschieden hätte …

  6. Londo meint:

    Echte Evolution! Ich tippe, demnächst läßt er sich Rakten wachsen und erfindet die Raumfahrt. Dann ist er weg.

  7. fab1An meint:

    Ich hatte ein ähnlich simples, jedoch weniger lernfähiges Gerät und kann sagen: Leerkochen war nicht dramatisch. Er stand mal die halbe Nacht eingesteckert herum und fungierte unbewusst als Heizung. Irgendwann fiel mir ein seltsames Knacken auf und ich zog den Stecker. Nix passiert, es knackte wohl nur die Spirale in sich (an sich? um sich?)
    Wenn ich noch auf dem Laufenden bin, ist das Gerät noch heute bei einer Freundin im Einsatz.

  8. Mykoplasma meint:

    Achten Sie darauf, dass er nicht heimlich den Computer benutzt! Auf der anderen Seite könnte man ihn vielleicht mit einem Weibchen vergesellschaften und den Nachwuchs bei Ebay in gute Hände vermitteln. ;-)

  9. Lyssa meint:

    Ich hab auch noch so ein Uralt-Ding in Gebrauch (12 Jahre alt). Könnte ich das evtl. bei Ihrem in die Lehre schicken? Meiner hat nämlich erst heute wieder die Küche in einen tropischen Regenwald verwandelt.

  10. die Kaltmamsell meint:

    Geh’m Se’s doch zu, Lyssa, Sie spekulieren auf Verfallserscheinungen wie in Ihrem Bad, um sich von der Vermieterin auch die Küche völlig neu machen zu lassen!

  11. Lyssa meint:

    Dem hat sie sich leider schon vor zwei Jahren rigoros verweigert. Ich mußte sie dann selbst renovieren. Daher wäre ich auch ziemlich unglücklich, wenn sie jetzt abfackeln würde.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen