You ain’t seen nothing yet

Sonntag, 5. Dezember 2004 um 18:50

Weil nämlich: In Manhattan ist es seit einiger Zeit total trendy zu stricken. Also, jetzt nicht Sex and the City-trendy. Sondern eher so ich-arbeite-bei-einer-non-profit-Schwulenorganisation- oder ich-bin-Musical-Schreiber- trendy.

Und als ich uffish-Chris mit dieser Mütze sah (bisschen runterscrollen) und sofort auch so eine haben wollte, wusste ich: Endlich ein Trend, bei dem ich mit kann.

Also besorgte ich mir das Buch Hip to knit und legte los – in meiner Jugend war nicht ohne Grund Knittax mein Mittelname (natürlich mit gesprochenem K).

Wenn schon Mütze, dann bitte komplett bescheuert:

die Kaltmamsell

17 Kommentare zu „You ain’t seen nothing yet“

  1. kid37 meint:

    Ja, heiligs Sakra! Dieser Kaffeewärmer steht Ihnen aber ausnehmend gut, wer hätte es gedacht. Wir Nordlichter haben ja nur so Matrosenbömmelmützen.

    Betreiben Sie jetzt auch andere Handarbeiten klassischer Art? Oder subversives Sticken?

  2. die Kaltmamsell meint:

    Man kennt mich als die gefährlichste Flechterin westlich des Mississippi, taha!

  3. Jeremin meint:

    Oh-mein-Gott!! Ich wusste gar nicht, was für eine hässliche, kehlige, heisere, dreckige Lache ich drauf habe. Uff. Danke vielmals. Aua. Mein Bauch. ;-)))

  4. Lyssa meint:

    Hilfe, so was können Sie doch nicht ohne Warnung an einem Sonntag veröffentlichen. Ich hatte eh schon so einen Muskelkater im Bauch vom Sport. Großartiges Strickwerk, noch großartigeres Foto!

    Und subversives Sticken ist mein Metier. Die leichte angeeckte Variante von Bettie Page ist fast fertig. ;-)

  5. pepa meint:

    COOL!

    Sowaswillichauchhaaaaben!!!
    *wühlt nach Wolle und Stricknadeln*

  6. Mykoplasma meint:

    Oi!!! Da hüpft das Mützenfanherz!

    Genau, wie strickt so ein formidables Objekt? Ich spiele allerdings nur in der „Es ist ein Schal, bereits seit drei krumpeligen Metern“-Liga. :-))

  7. robert meint:

    Die Strickhüte von anacam.com sind wohl sehr Man hat tig !

    anacam.com/hats/

  8. Chris meint:

    Pardon my inability to respond in German — I had to use Babelfish to find out what you were saying about me in this post.

    Your hat is so cute! The cables look much better than the ones on mine came out. Nice job!

  9. die Kaltmamsell meint:

    Chris in my comments! The honour!
    The cables only look neat because of the smoother yarn – unfortunately I wasn’t able to get hold of yarn similar to yours. Thank you ever so much for the inspiration. (I am already knitting silly hats for my two small nephews.)

    The entry says:

    You see – in Manhattan it has become trendy to knit for quite some time now. Not the Sex and the City sort of trendy. More the I-work-for-a-non-profit-gay-rights-organization sort of trendy or the I-write-musicals sort.

    And when I saw uffish-Chris with this hat (scroll down a bit) and I wanted one immediately, I knew: Finally a trend I can follow.

    So I ordered Hip to knit and got started – when I was a lass, they didn’t call me “knittax” for nothing (pronounced with a spoken k of course).

    If you have to wear a hat, at least make sure it looks completely ridiculous.

  10. kathleen meint:

    Wenn das nicht, beim Teutades!, das großartigste Selbstportrait ist, das ich je sah, fresse ich meinen einzigen Hut zum Frühstück.

  11. Anonymous meint:

    Großartiges Häubchen!

  12. die Kaltmamsell meint:

    Myko, die Anleitung poste ich noch.

    Lyssa, kathleen: Ich beömmel mich ja selbst bei jedem Angucken. Wozu hat man denn ein Blog – wenn nicht, um sich selbst aufs Vorteilhafteste abzubilden?

  13. marion meint:

    Toll! Jetzt sind sie auch unter die Strickerinnen gegangen, das ist lustig. Die Anleitung würde mich auch interessieren.

  14. Huetsche meint:

    Toll, toll, toll!
    (Ich habe zwei linke Hände und zwang in meiner Jugend immer meine Mutter, meine „bitte-die-50 cm-für-die-Stulpen-bis-nächste-Woche-stricken“ fertig zu machen. Am Abgabetag, morgens um sechs. Und meine Lehrerin, Gott habe sie selig, wunderte sich jahrelang, warum ich zuhause so toll stricken konnte, und in der Schule laschte ich aber sowas von ab. Ein Gekrampfe welches seinesgleichen suchte. Um auf den Punkt zu kommen: Sie lassen sich nicht zufällig dazu hinreißen, so etwas im Auftrag zu stricken? Könnte man Sie bestechen?)
    Sehr, sehr schicke Mütze. Obercool. (Steht Ihnen gut. Die Mütze)
    MfG
    Huetsche

  15. Lila meint:

    Ich war schon lange begierig, das Original des Flickr-Avatars zu sehen. In der Tat ein Meisterwerk.

    Grüße an die Frau Mama, unbekannterweise.

  16. latita meint:

    Boah, die Mütze find ich total cool. Da ich ein Typ bin, dem Mützen eh nie richtig gut stehen, hätte ich keine Scheu absonderliche Mützen zu tragen :D
    Gibt es irgendwo eine „Du-bist-dumm-aber-schaffst-das-auch-Anleitung“ zum Stricken der Mütze? Bisher kann ich nur Rechtecke … und in eine Richtung stricken… links, glaube ich.

  17. ilse meint:

    Wenn du jetzt ein cool-enigmatisches Gesicht gemacht hättest, würde das Ganze schon anders aussehen!

Kommentar verfassen:

XHTML: Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen