Tabacco

Donnerstag, 29. Juni 2006 um 9:32

Tabacco_1.jpg

Die Cocktailwelle der 90er nahm mich seinerzeit voll mit. Nur dann halt doch wieder auf meine naturspießige Art: Ich interessierte mich in erster Linie für die Klassiker unter den Cocktails, viel weniger für die schirmchenkompatiblen. Ich hatte Raymond Chandler im Hinterkopf und Perry Mason, Dorothy Parker, Schwarzweißfilme, die 30er und 40er. Und damit Martini-Cocktails, Manhattans, Side Cars, White Ladys, Gimlets, Pink Ladys, Champagner-Cocktails, Whisky Sours, schlichte Margaritas und Daiquiris, Highballs…
Schon während der Cocktail-Renaissance der 90er waren gerade diese Cocktails allerdings auf Getränkekarten rar. Umso mehr freue ich mich bis heute über Lokale, die die Kultur meiner Cocktailwelt pflegen. Besonders liebe ich in München das Tabacco.

Es liegt im Stadtzentrum, dem Bayerischen Hof gegenüber, und sieht mit seiner dunklen Holztäfelung und den Sitzecken genau so aus, wie ich mir einen geselligen Treffpunkt im Manhatten der 40er vorstelle. Die Drinks sind erstklassig, es gibt Schälchen mit Oliven und Pretzels dazu, gegen Hunger stehen auf einer handbeschriebenen Tafel ein paar schlichte Speisen. Das Publikum besteht fast ausschließlich aus Erwachsenen, viele davon in Businesskleidung. Im Sommer bei schönem Wetter ist es kein Problem, einen Tisch zu bekommen, sonst empfiehlt sich telefonische Reservierung. Spießer’s paradise!

Erst letzthin hatte ich dort ein Rendezvous – dafür eignet sich das Lokal ganz hervorragend, ebenso für Freundinnenabende: Side Car, Prince of Wales, Gimlet waren perfekt (Side Car vielleicht ein winziges Bisschen zu brandylastig).

Gimlet

die Kaltmamsell

8 Kommentare zu „Tabacco“

  1. saxanasnotizen.blogspot.com meint:

    Auf der rechten Seite stehen die Einzeltische auf einer Seite ja an der Wand. Sitzt man dann an einem Tisch ganz alleine, oder haben auch zwei Leute Platz an so einem Tisch?

  2. die Kaltmamsell meint:

    Das Bild auf der Tabacco-Website ist nicht aktuell: Inzwischen sind auf dieser rechten Seite Nischen / Eckbänke eingebaut, sodass man an manchen Tischen zu mehr als zweit sitzen kann.

  3. walkuere meint:

    danke für den tipp !!! solche bars muss man ja leider in unseren breitengraden mit der lupe suchen, und so werde ich diese adresse bei meinem nächsten aufenthalt in münchen auf jeden fall ansteuern …

    btw: mein absoluter sommerfavorit ist der „grasshopper“, und so einfach er auch von den zutaten her zu sein scheint, würden Sie mir vermutlich nicht glauben, wenn ich erzählte, was ich bei bestellungen dieses cocktails schon alles erlebt habe !

  4. die Kaltmamsell meint:

    Au ja, walkuere, die Dischästiefs sind ein eigenes Thema. Neben dem Grasshopper wäre da der Brandy Alexander…

  5. walkuere meint:

    oh ja, der ist auch fein, aber mit cognac, armagnac & co muss ich bei temperaturen über 20° sehr vorsichtig sein, weil ich – im vertrauen gesagt und manchmal zu meinem eigenen leidwesen – nicht sehr alkoholresistent bin, wobei sich dieser zustand mit steigenden außentemperaturen verschlimmert …

  6. L9 meint:

    Oh, da gehn wir mal hin, wenn ich mal wieder in München bin, ja :)?

  7. Duden meint:

    Nicht verraten!!!

  8. Florian meint:

    Danke für diesen Tip!
    Wahnsinns Cocktails und auch das Essen ist seeeeehr gut.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen