Nachtrag zu „Hilflosigkeit ist sexy“

Donnerstag, 23. November 2006 um 11:29

Sie dachten vielleicht, ich mache Spaß, als ich hier schrieb, ich hätte mich in Hilflosigkeit coachen lassen. Tatsächlich war ich nur meiner Zeit voraus. In Russland gibt es nun Kurse in „Bitchology“, denn: „A smart woman gets what she wants by pretending to be weak.

So kommen wir Frauen ans Ziel unserer aller Träume, nämlich: “Great sex, money and a man who looks after you.”
(Widerspruch, meine Damen, ist völlig zwecklos. Damit würden Sie nur beweisen, dass es Ihnen an Weiblichkeit gebricht.)

Via feministing

die Kaltmamsell

8 Kommentare zu „Nachtrag zu „Hilflosigkeit ist sexy““

  1. Gerd Brunzema meint:

    … das es ihnen an Weiblichkeit gebricht.

    gebricht.

    Sehr schön.

  2. creezy meint:

    Danke. Mir war schon klar, woran es bei mir wirklich mangelt, um das totale Glück leben zu dürfen – aber das nun auch noch auf schwarz auf weiß lesen zu müssen?! Soll ich Sie gleich mit anmelden? Vielleicht bekommen wir ja so ein Rabättchen…

  3. Stefan meint:

    Man muss den Fortschrit sehen: in früheren Zeiten wären Kurse in »Bitchology« nicht notwendig gewesen, da gehörte das zum antrainierten Rollenverhalten ;-)

  4. Senderin meint:

    Was wir uns mühsam über viele Jahre hinweg abgewöhnt haben, müssen wir nun wieder neu lernen. Hätte man das doch nur schon vorher ahnen können… ;-)

  5. Charis meint:

    Na, das gibt es ja auch schon “lange” hier bei uns: http://www.uschi-und-uschi.de/home/

    Prädikat: Echt gruselig!

  6. croco meint:

    Das Glück auf Erden? Endlich!

  7. Lila meint:

    Ich bin platt. Mir fällt nichts mehr ein. Die Uschis haben mich in Schockstarre versetzt. Mein Riechsalz, aber schnell!!!

  8. Burgdorfer meint:

    What a dream…

Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen