Öffi-Moment

Freitag, 25. Mai 2007 um 17:15

Münchner Tram an einem schwül-heißen Nachmittag. Ganz hinten sitzt breitbeinig ein früh gealterter Mann mit feist spannendem Karohemd überm fetten Bauch und grauen Bartstoppel bis weit unters Doppelkinn, blinzelt schwitzend über seine kunstlederne Brotzeittasche hinweg, saugt Essensreste aus seinem Gebiss.

Die Tram hält, und es steigt eine Frau mit hohen Pumps und Aktentasche zu, gekleidet in ein dunkelbraunes Mann-der-Friseuse-Kleid mit tiefem, gut eingeschenkten Ausschnitt. Sie geht zu dem Sitz gegenüber dem alten Mann. Gerade als sie sich setzen will, fährt die Tram an und schubst sie mit Wucht dem Mann entgegen. Während sie erschreckt hucht, stützt er sie durch einen schnellen Griff an die Taille, kurz bevor seine Nase mit ihrem Brustbein kollidiert.

Die Frau entschuldigt sich mit rotem Kopf, dankt dem breit grinsenden Mann, nimmt Platz und versteckt sich umgehend hinter ihrer Tageszeitung.

Wenn halt bloß diese Frau nicht ausgerechnet ich gewesen wäre.

die Kaltmamsell

7 Kommentare zu „Öffi-Moment“

  1. Cinnamon meint:

    Zuuuu schön.

    Aber letztlich muß Ihnen das gar nicht peinlich sein.
    Sehen Sie´s lieber wie die Pfadfinder…sie haben Ihre gute Tat für heute definitiv vollbracht und einen nicht ganz so ansprechenden Herrn äußerst glücklich gemacht. ;-)

  2. loreley meint:

    Haha. Mein Beileid ;)

  3. seet meint:

    Immer eine Hand für die Frau, und eine für die Tram…

  4. croco meint:

    Schönes Kleid, schöne Frau, falsch besetzte männliche Nebenrolle!

  5. gaga meint:

    manchmal, so in späten einsamen stunden wäre ich gerne blümchenbloggerin, aber in unseren gehobenen kreisen sage ich stattdessen: das ist doch mal ein kabinettstückchen!

  6. creezy meint:

    Man sieht sich immer zweimal! ;-)

    Ich will auch das Kleid! Genau das Kleid will ich auch!

  7. Helga meint:

    Entschuldigung für mein herzhaftes Lachen;-)

Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen