Nordbad heute

Samstag, 27. Dezember 2008 um 19:30

Das Nordbad mag ich nicht nur wegen seines langen Beckens: 33 Meter. 50-Meter-Bahnen scheinen in München nur das Olympiabad (unbequem weit draußen) und das Dantebad (Winterfreibad, ziemlich teuer) zu haben, da ist diese krumme Länge noch ganz ok. Doch zudem steht zwischen den Umkleiden dieses Prachtstück.

nordbad_4

Nicht dass ich es je betätigt hätte, ich finde es einfach nur wunderschön.

Beim Planen meiner heutigen Schwimmeinheit hatte ich allerdings unterschätzt, welche Auswirkungen die Schulferien haben würden: Ein Schwimmbadbesuch mit Plantschen im Schwimmerbecken gehört wohl für viele Familien zum Ferienprogramm. Nichts war’s mit zügigem Bahnenziehen.

die Kaltmamsell

5 Kommentare zu “Nordbad heute”

  1. anthronaut meint:

    Kann ich nur beipflichten, hab die Waage auch ins Herz geschlossen.

  2. maike meint:

    ja, die ist wirklich schön. rauf getraut habe ich mich aber auch noch nie.

  3. ulla meint:

    Nicht nur die Bäder sind voll, die Innenstadt, Geschäfte und Restaurants auch. Von Krise keine Rede.

  4. Milla meint:

    Guten Morgen, verehrte Frau Kaltmamsell,

    ein monströses Teil. Soll Frauen verrückt machen. Wieso mag es den Namen „Toledo“ tragen? Ist es aus Stahl, der aus dieser Stadt stammt? Wie gut, dass Sie es nicht benutzen. Ich wünsche Ihnen ein
    entspanntes und erfolgreiches 2009 und freue mich, Sie wieder zu lesen.

    Alles Gute
    Milla

  5. dyfa meint:

    Die Feinde des konsequenten Bahnenschwimmers (der trotzdem nicht wirklich nach Rekorden strebt) sind Plantscher, Aquajogger (die liebe ich ganz besonders), Querschwimmer und die Schnellschwimmer, die 1500m in 3 Minuten runterreissen und behaupten, alle anderen würden eh bloss baden. In einem Schwimmbad gab es mal getrennte Bahnen für die ganz eiligen, die Plantschfreunde und die normalen Bahnenschwimmer. Das fand ich eine wirklich gute Idee.

Kommentar verfassen:

XHTML: Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen