Der 22. August 2011

Montag, 22. August 2011 um 22:13

Geruhsames Frühstück draußen vorm Ackselhaus in milder Sommerluft unter bewölktem Himmel, begleitet vom Lärm der Müllabfuhr.

Kofferrollern zum Hauptbahnhof, planmäßige sechs Stunden Bahnfahrt nach München, allerdings ungeplant warm: In unserem ICE-Waggon funktionierte die Klimaanlage nicht (scheint vom Bug zum Feature zu werden). Vorm Fenster Hochsommerlandschaft, der Hopfen in der Holledau ist noch nicht geerntet.

Beim Aussteigen in München Hochsommertemperaturen wie ich sie zuletzt ein paar Tage Anfang Juli erlebt habe.

Eine Maschine Wäsche gefüllt und gestartet. Die Sportentscheidung fiel gegen Isarlauf, dafür war es zu heiß, statt dessen für ein Stündchen Strampeln auf dem Crosstrainer im Studio. Dort die ewige Diskussion mit den Mitturnerinnen, ob bei großer Hitze das Öffnen von Fenstern einer sonnenbeschienenen Fassade den dahinter liegenden Raum kühlen kann: „Aber ein bisschen frische Luft!“ (Die Luft ist heiß!)

Der Mitbewohner hatte inzwischen eingekauft und das perfekte Abendmahl für dieses Wetter bereitet: Wassermelone mit Schafskäse und Minze. Auch für die nächsten Tage sind hohe Temperaturen angekündigt – wir werden wie bescheuert endlich all die Hochsommergerichte zubereiten, für die es in den vergangenen Wochen zu kühl war: Gazpacho, Pfirsich-Tomaten-Salat, Wurstsalat, ajo blanco, Gurkensuppe.

Die Fernsehnachrichten wurden von Libyen dominiert: Die Diktatur Gaddafis scheint kurz vor dem Ende.

Kurz nach Sonnenuntergang ein überraschender und heftiger Regenguss. Es kühlte genug ab, dass die Luft von draußen tatsächlich frisch hereinkam: Fenster auf.

Später Anruf der Bruderfamilie mit Absingen eines Geburtstagsständchens auf Spanisch. Neffe 2, acht Jahre, wollte mich eigens sprechen:
„Was hast du geschenkt bekommen?“ „Öhm – nichts.“
… „Bekommst du noch was geschenkt?“ „Nein, das hatte ich eigentlich abbestellt.“
„Habt ihr schon Kuchen gegessen?“ „Mmmnein.“
„Hast du keinen Geburtstagskuchen?“ „Nein“
… „Hast du irgendwas Besonderes an deinem Geburtstag gemacht?“ „Mmmnein – aber das ist eine ganz individuelle Vorliebe, die nichts bedeutet und in keiner Weise repräsentativ für irgendwas oder irgendeine Bevölkerungsgruppe ist!“ (Ich befürchtete dann doch, dass ich mit meiner kapriziösen Spinnerei Schaden beim Neffen anrichten könnte.)

die Kaltmamsell

12 Kommentare zu „Der 22. August 2011“

  1. .meike meint:

    Ach Mensch, das wollte ich doch heute den ganzen Tag machen und habe es glatt vergessen. Wie gut, dass ich trotz Müdigkeit das Surfen nicht sein lassen kann, so schaffe ich es doch noch ne Stunde vor Ablauf: Herzlichen Glückwunsch! Alles Gute!

  2. Gaga Nielsen meint:

    Die kids haben noch ein gesundes Wichtigtun um den eigenen Geburtstag verinnerlicht. Schließlich ist die eigene die wichtigste Geburt von allen, die man erlebt! Ich war da ja früher auch etwas neurotisch-ignorant veranlagt bzw. dachte, es wäre Vorschrift, dass man grelle Geburtstagsfeste inszeniert, auf die ich nicht so recht Lust hatte. Heute mache ich einfach was Schönes (also nicht heute sondern heutzutage), um den Tag ein bißchen in Kontrast zu setzten. Das kann durchaus etwas ganz Ruhiges ohne jedes Feuerwerk sein, aber halt noch nie erlebt! Eines meiner tollsten Ausnahme-Geburtstagserlebnisse war ein Ausflug ganz allein in die Schorfheide, wo ein Elch in einem Wäldchen wohnt, dem man aber ganz selten sieht! Morgens unter der Dusche hab ich mir gewünscht “lieber Gott, mach dass ich den Elch sehe! Das wünsche ich mir zum Geburtstag, sonst nix! Danke!” Auf jeden Fall hat der Geburtstagszauber gewirkt, ich war total geschockt. Also angenehm verstört. Wie mir der Elch in die Augen geschaut hat, nur ungefähr zwanzig Meter von mir entfernt. Und neben ihm hat seine Frau gelegen, im Wäldchen zwischen den Bäumen. Das war echt supertoll!

    Ich wünsche deswegen einen von vielen gewesenen und noch viel mehr kommenden supertollen Tag(en) gehabt zu haben!

    Alles Liebe aus Bärlin! <3

  3. MonikaZH meint:

    Herzlichen Glückwunsch, gerade noch eine halbe Stunde vor offiziellem Ablauf schaffe ich das auch.

    Dass Sie Ihren Geburtstag so feiern wie Sie wollen, nämlich ohne nix

  4. MonikaZH meint:

    arrrgh, sorry. Keine Ahnung warum der Kommentar auf einmal gesendet wurde…

    Was ich sagen wollte: Dass Sie Ihren Geburtstag ohne nix

  5. MonikaZH meint:

    ich gebs auf… Muss wohl die Hitze sein, morgen meine Gedanken zu Geburtstagen…

  6. Trude meint:

    Auch von mir alles Gute…..Gesundheit, Glück, Geld ?……..usw.
    Immer köstlich hier zu lesen, Danke dafür.
    Winke von der Trude

  7. Frau Klugscheisser meint:

    Einen schönen Geburtstag wünsche ich gehabt zu haben.

  8. Gabriela meint:

    FELICIDADES – sin o con tarta ;-)

    Danke fürs vergangene Jahr mitlesen dürfen und somit beste Wünsche für ein neues Kreativjahr

    Un saludo cordial :-)

  9. typ.o meint:

    Oh, gute Wünsche auch aus Kassel! Nein, es gibt keine Verpflichtung, Gäste einzuladen, womöglich gar nach der Kinderregel “so viele wie man alt wird” (ein Albtraum). Die Nadel meines Bizarr-o-Meters verbiegt sich am rechten Anschlag, wenn ich an die Bräuche im Berufsleben zu diesem Topos denke: “Mal was ausgeben” usf. An dem Tag, an dem es /mir/ gut gehen soll, schleppe ich Futter für die Kollegen an? Nee, da fehle ich ganz zufällig…

  10. walküre meint:

    Ach, das, was Sie als kapriziöse Spinnerei bezeichnen, praktiziere ich schon lange, zumal mein Geburtstag meist an simplen Wochentagen stattfindet. Und Feiern auf Kommando geht bei mir selber sowieso überhaupt nicht.

    Ansonsten: Auch ich schließe mich den Geburtstagswünschen herzlichst an !

  11. Tanja meint:

    Einen Tag zu spät und trotzdem innig: Alles Schöne & Gute zum neuen Lebensjahr!

  12. kid37 meint:

    Herzliche Glückwünsche nachträglich auch von mir. Kaiserwetter.

Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen