Introverts-Reprise (dann ist aber wirklich Schluss)

Mittwoch, 4. April 2012 um 10:47

Wie praktisch doch ein schlechtes Gedächtnis ist! Beim Räumen im Büro fand ich mein Ergebnis des Myers-Briggs Type Indicators von 2009 – anscheinend war das der sorting hat einer Managerschulung. Und da steht es:

ESTJ
Extraverted Thinking with Introverted Sensing
“Practical, realistic, matter-of-fact. Decisive, quickly move to implement decisions. Organise projects and people to get things done, focus on getting results in the most efficient way possible. Take care of routine details. Have a clear set of logical standards, systematically follow them and want others to also. Forceful implementing their plans.”

Großartig! Ich bin tatsächlich die Spießerkönigin! Hiermit ernenne ich zu meinen neuen Berufswunsch: Rentnerin.
Das erklärt auch meine große Freude über Freundschaften: Es ist wirklich überraschend, dass jemand mit einer so beschriebenen ESTJ seine und ihre Freizeit verbringen will – sie klingt sensationell unspaßig.
Gleichzeitig aber auch: Das ideale Maultier im mittleren Management eines Unternehmens.

Unterergebnisse:

    Where I get my energy from / where I focus my attention: Ziemlich auf der Seite extravert, entfernt von introvert.
    Where I get information from: Ein klein wenig auf der sensing-Seite, entfernter von intuition. “People who prefer Sensing tend to take in information through five senses and focus in the here and now.“ (Intuition wäre gewesen: “People who prefer Intuition tend to take in information from patterns and the big picture, and focus in future possibilities.”)
    How I make decisions: Extrem auf der Seite thinking, überhaupt nicht feeling: “People who prefer Thinking tend to make decisions based primarily on logic, and on objective analyses of cause and effect.” (Feeling: “People who prefer Feeling tend to make decisions based primarily on values and on subjective evaluation of person-centred concerns.”)
    How I lead my life / how I deal with the outer world: Wieder extrem auf der Seite judging und weit entfernt von perceiving. Judging: “People who prefer Judging tend to like a planned and organised approach to life, and prefer to have things settled.” (Perceiving: “People who prefer Perceiving tend to like a flexible and spontaneous approach to life, and prefer to keep their options open.”)

Unsereiner kann unangenehm werden weil wir:
– “Apply logic even when emotions and impacts on people need primary consideration”
– “Fail to respond to others’ needs for intimate rapport and processing of feelings”
– “Not always see the wider ramifications of a seemingly simple, direct action.”

Bitte ärgern Sie uns nicht:
“Under great stress, ESTJs may feel alone and unappreciated and be unable to communicate their feeling of distress and despair.“

So, und als Nächstes beschäftigen wir uns mit unseren Sternzeichen, ok?

die Kaltmamsell

8 Kommentare zu „Introverts-Reprise (dann ist aber wirklich Schluss)“

  1. adelhaid meint:

    hust.

    das wäre ich dann auch. unterergebnisse müsste ich nachkucken..

  2. die Kaltmamsell meint:

    Oh! Lass uns doch mal zusammen Spaß haben und einen Projektplan erstellen!

  3. nysa meint:

    rate mal wer sich letzte woche damit beschäftigt hat? richtig ich :D ich bin eine infp wenn ich es noch richtig in erinnerung habe… bin auf die sternzeichen gespannt :-)

  4. iv meint:

    A propos Sternzeichen. Ich war mal auf einem Führungstraining, da wurden tatsächlich Profile erstellt, die in visualisierter Form einem Horoskop sehr nahe kamen.

  5. Novemberregen meint:

    So, jetzt gibt es etwas zum Nachdenken: ich werde als ENTJ klassifiziert, wenn ich den Test auf Englisch mache, und als INTJ auf Deutsch. Hat sich vor ein paar Jahren mal zufällig so herausgestellt. Und nun? Ist man in anderen Sprachen anders? Probieren Sie das doch auch mal aus.

    (Ich bin ja total anti-test ;-) )

  6. Sigourney meint:

    “Apply logic even when emotions and impacts on people need primary consideration”. Yep, ich bin davon überzeugt, dass das die Mitarbeiter am meisten an mir hassen.
    Warum die mich nicht Spock nennen, ist mir auch nicht klar.

  7. typ.o meint:

    Mein Spitzname bei den Kollegen ist “Bumm-Zack-Return”.

  8. Ilse meint:

    amüsant! und das Berufsziel Rentnerin ist so schlecht nicht.

Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen