Allie Brosh, Hyperbole and a Half

Samstag, 30. November 2013 um 10:47

131130_Hyperbole

Als ich dieses Strichmenschlein zum ersten Mal sah – und es ist so anders, dass ich es nicht übersehen konnte -, fand ich es doof und war abgestoßen: Dieses Gekrakel gruselte mich in seiner Unbeholfenheit und kompletten Unniedlichkeit (diese Glubschaugen, diese Insektenarme), und was sollte bitte das gelbe Hütchen auf dem Kopf?

anesthesia30

Doch zum einen ist der Stil derart einprägsam, dass jedes Auftauchen auffällt, zum anderen passte er erstaunlich gut zu hochemotionalen Situationen. Irgendwann begegnete mir die seltsame Figur fast wöchentlich irgendwo in Blogs oder auf Twitter – ohne dass ich wusste, wer sie erfunden hatte oder dass sie zu einem Blog gehörte.

responsibility12(alternate)

Erst als ich auf die Geschichte „Adventures in Depression“ stieß und damit auf das Blog von Allie Brosh, konnte ich langsam das seltsame gelbe Hütchen einordnen: Die Rückansicht des Kopfes deutete darauf hin, dass das wohl ein stilisierter Pferdeschwanz ist. (Der Mitbewohner assoziiert mit der Figur etwas Fischiges, Kaulquappiges und sieht das gelbe Dreieck deshalb als Flosse.)1

Allie Brosh hat einige ihrer Geschichten vor Kurzem als Buch veröffentlicht, und sie funktionieren in dieser Form ausgezeichnet. Die Krakelzeichnungen bleiben befremdlich, auch wenn schnell klar wird, dass nichts daran unbeholfen ist, sondern jedes Detail Wirkung hat. Die Bilder und ihre Zwischentexte müssen genau so kombiniert sein, das eine ohne das andere ginge nicht. Vor allem aber liefern die gemalten und geschriebenen Geschichten von Allie Brosh ungewöhnlich luzide Perspektiven – ihrer eigenen Kindheit, des Verhaltens von Hunden, des Umgangs mit sich selbst. Die Kindheitsgeschichten verbinden die Sicht des seltsamen Kinds, das sie mal war, die Sicht der Erwachsenen, die sich über das seltsame Kind amüsiert, und die der Erwachsenen, die das damalige Kind vor den Auswirkungen dieser Seltsamkeit schützen möchte. Über ihre Hund erzählen die Geschichten ähnlich. Wenn das bizarr klingt, trifft es das Buch recht gut.

Auf einer sehr persönlichen Ebene freute mich, dass ich mit meiner lächerlichen dreifach verdrehten Selbstzerfleischung nicht allein bin. Und dass es eine Künstlerin gibt, die dafür eine Ausdrucksform gefunden hat, über die ich auch noch gnädig schmunzeln kann. Beispiel:

allie_brosh2

Wenn Sie die Autorin selbst ein wenig kennenlernen möchten: Die New York Times (OMG!) hat ein Portrait über sie gemacht.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

  1. Beim Nachlesen der FAQ auf Allies Blog stellte ich fest, dass wir beide Recht haben: „What is that yellow thing on your head? – It’s a ponytail. You may also think of it as a shark fin if you wish.“ In diesen FAQ findet Allie übrigens auch wirklich freundliche Worte für Menschen, die mit ihren Geschichten oder auch nur ihren Zeichnungen nichts anfangen können. Nur falls Sie dazu gehören. []
die Kaltmamsell

1 Kommentar zu “Allie Brosh, Hyperbole and a Half

  1. trippmadam meint:

    Nein, mit Ihrem Hang zur Selbstzerfleischung sind Sie keinesfalls allein. Ich habe seit gestern mal wieder Gelegenheit zur Selbstzerfleischung und nutze die Gelegenheit ausgiebig. Man kann einfach nicht aufhören…

Kommentar verfassen:

XHTML: Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen