Journal Donnerstag, 25. Dezember 2014 – doch noch Geschenke

Freitag, 26. Dezember 2014 um 8:05

Weihnachten bei Schwiegers, deshalb doch noch Geschenke. Die neueste Schwägerin wird noch ein paar Jahre brauchen, bis sie unsere Bitte-keine-Geschenke-Bitte ernst nimmt, Eltern generell schaffen die Erfüllung wohl bei physischer Anwesenheit einfach nicht. Ist aber praktisch alles verbrauchbar.

Christbaumloben, wenn auch ohne Schnaps (inzwischen hat Google 8200 Fundstellen), auch hier LED-Lichter mit Fernbedienung. Vielleicht schon nächstes Jahr per App auf Smartphone?

Festmahl in Form von Graved Lachs auf Feldsalat, Rehbraten mit Blaukraut, Spätzle, Rosenkohl, zum Nachtisch bestreuselte Bratapfelhälften mit Vanilleeis. Gemeinschaftliche Verweigerung von Kaffee und Bûche de Noël.

Wetter morgens regnerisch mit scharfkaltem Wind, am späten Nachmittag hatte der Regen aufgehört.

Zurück zu Hause erinnerte ich mich an die Tasche mit Geschenken, die mein Bruder mir am Sonntag mitgegeben hatte, wir packten aus: Befürchtungen unnötig (dies hier stand vergangenes Weihnachten bei unserer Rückkehr aus Tel Aviv im Wohnzimmer, ich hatte wieder die Annahme verweigern müssen), alles Schokolade und Pralinen.

die Kaltmamsell

1 Kommentar zu „Journal Donnerstag, 25. Dezember 2014 – doch noch Geschenke“

  1. Georg meint:

    Eltern generell schaffen die Erfüllung wohl bei physischer Anwesenheit einfach nicht.

    Das.

    (Wobei [auch] meine Eltern inzwischen vor allem Ess- und Trinkbares verschenken, was mir als gangbarer Kompromiss durchgeht.)

Kommentar verfassen:

XHTML: Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen