Journal Samstag, 25. Juli 2015 – Sommerkühle

Sonntag, 26. Juli 2015 um 8:36

Gestern Morgen war ich erst mal krank. Ich war schon mit Kopfschmerzen eingeschlafen, nachts hatten sie mich geweckt, aber mit einem Aspirin abschwächen lassen. Morgens hatte ich ein Hackebeil in rechter Stirn und rechtem Auge, eine weitere Aspirin half wenig. Ich kam nicht aus dem Bett, Herr Kaltmamsell musste den am Vortag gebackenen Marmorkuchen schokolieren.

Vormittags ging es langsam, ein Kaffee tat mir richtig gut. Sport blies ich ab, doch ich war klar und frisch genug, den Kuchen zum Straßenfest eines Freundes nach Untergiesing zu radeln und ein wenig einzukaufen. Um die Mittagszeit waren meine geliebten Laugenzöpferl beim Zöttl natürlich schon weggekauft (Und das ist gut so: Je mehr Backwaren den ganzen Tag verfügbar sind, umso mehr wird abends weggeworfen; in meiner Kindheit gab es am Samstag Brezen nur für Frühaufsteher.), also probierte ich eine Boulangerie in der Hans-Sachs-Straße aus.

150725_01_Brot_Dompierre

Verdrehtes Weißbrot und Brioche schmeckten sehr gut.

Blöd geschaut, Wäsche gewaschen, mit nur noch leichtem Schwindel zum Straßenfest spaziert und dort in Sommerkühle mit Wind einige angenehm verplauderte Stunden gehabt.

150725_03_Wittelsbackerbrücke

Daheim Teig für Chocolate Chip Cookies zubereitet. Abends im Fernsehen Men in Black laufen lassen, der geht immer. Er war und ist der einzige Film seit Kindertagen, bei dessen Ende ich im Kino rief: „Halt! Nein! Noch nicht aufhören! Das war viel zu kurz!“ (Meine Güte, war Will Smith da noch jung!)

die Kaltmamsell

Comments are closed.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen