Journal Mittwoch, 18. Mai 2016 – Cotwolds Tag 4 (Old Sodbury bis Cold Ashton)

Donnerstag, 19. Mai 2016 um 8:31

Hier könnte eine Geschichte stehen von Wandern im strömenden Regen, von Bibbern vor Kälte und von Wanderstiefeln, aus denen man das Wasser gießen konnte – schließlich war ordentlich Regen angekündigt. Doch das englische Wetter ist unstet, man kann sich auf nichts verlassen, nicht mal auf angekündigten Regen. Zwar war es gestern wolkig und eher kühl, doch tatsächlich angeregnet wurden wir nur dreimal, und das eher kurz. Wir sahen sogar ein paar Mal Sonne. Zudem wieder Fasane, Feldlerchen, Distelfinken, Möwen (konstante Begleiter am Himmel) – und ein hochherrschaftliches House. Da die eigentliche Wanderstrecke übersichtlich kurz war, nahmen wir nämlich auf dem Weg Dyrham Park mit, ein Anwesen in der Hand des National Trust, dessen Äußeres für den Dreh von Remains of the Day verwendet wurde. Mit diesem Umweg und einer langen Pause waren wir für gemessene 23 Kilometer etwa sechseinhalb Stunden unterwegs.

Nur von Ferne erahnen konnten wir Dodington Park, das mittlerweile dem Staubsauger-Dyson gehört. Unser Hotelgastgeber hatte uns erzählt, dass Dyson zwar die öffentlichen Wege durch sein Grundstück weiterhin nutzen lässt1, zum Haus hin allerdings sichtschützende Bäume habe pflanzen lassen. Das ist aus Sicht des Besitzers völlig verständlich, ruiniert allerdings die sensationelle historisch unbegrenzte Lage der Häuser in weitläufiger Parklandschaft.

Eingekehrt sind wir gestern nur auf eine Tasse Tee in den schönen tea room von Dyrham Park. Vorher hatten wir mit Blick auf das Haus auf einem Baumstamm sitzend Brotzeit gemacht und das Lunchpaket unseres Gastgebers verzehrt.

Diesmal war unsere Unterkunft eine ehemalige Farm, die sehr geschmackvoll und modern zu einem B&B umgebaut war. Unsere Gastgeberin begrüßte uns herzlich und mit ausführlichen Informationen, das vorbereitete Abendessen machten wir uns in einer kleinen Gästeküche warm: Unsere Gastgeberin hatte uns liebevoll Salat (mit frischen Basilikumblättern und gerösteten Pinienkernen) und Dressing vorbereitet, außerdem örtliches Bier “Cotswold Way” sowie Fish Pie und zum Nachtisch Sticky Toffee Pudding.

Abend über Bloggen und Livegucken der dritten Folge von Mary Beard’s Ultimate Rome auf BBC 2.

160518_04_Sodbury_House_Hotel

Bei Regen starteten wir vom Old Sodbury House Hotel.

160518_10_Old_Sodbury

In Old Sodbury gibt es sogar noch ein altes Telefonhäuschen – von außen heruntergekommen, von innen sauber und voll funktionstüchtig.

160518_15_Cotswolds

160518_18_Cotswolds

Einem bestimmten Grad Idyll kann auch Regen nichts anhaben.

160518_19_Cotswolds

Er macht das Idyll allerdings recht matschig. Meine Wanderstiefel waren bald doppelt so schwer wie beim Anziehen.

160518_21_Dodington_Park

160518_23_Dodington_Park

Der öffentlich passierbare Teil von Dodington Park.

160518_27_Dodington_Park

Der erste von vielen Fasanen, die wir gestern sahen – diesen so nah, dass ich ihn sogar mit meinem Smartphone erwischte.

160518_38_Tormarton_StMaryMagdalene

In Tormarton guckten wir in die örtliche Kirche St. Mary Magdalene. Dort entdeckten wir, dass mit dreckigen Wanderschuhen gerechnet wurde.

160518_36_Tormarton_StMaryMagdalene

Und was kirchliche Dienstleistungen kosten, wenn es keine Kirchensteuer gibt. Taufen sind in einer missionierenden Religion natürlich kostenlos.

160518_46_Cotswolds

Ein kleiner palate cleanser nach all dem Idyll: Die Cotswolds haben auch Hochspannungsleitungen, Windkraft und Autobahn.

160518_50_Cotswolds

Dyrham Park konnten wir nur von außen besichtigen: Das Gebäude wird restauriert, nicht immer kann man ins Innere.

160518_54_Dyrham_Park

160518_57_Dyrham_Park

160518_66_Dyrham_Park

Zeit für eine Pause.

160518_56_Dyrham_Park

160518_70_Dyrham_Park

160518_72_Dyrham_Park

Ich trinke hier gerade so gerne Tee (im tea room von Dyrham Park mit Milch zum Selbstzapfen), dass ich meinen gewohnten Milchkaffee gar nicht vermisse.

160518_89_Cotswolds

Typisch public footpath.

160518_98_Cold_Ashton

Cold Ashton

160518_105_Cold_Ashton_Hill_Farm

Die offene Tür führt in unser Zimmer des B&B.

  1. Es ist auch ziemlich schwierig, das zu verbieten, wie Konstantin auf London Leben schön erklärt. Und so stiefelten wir auch gestern einmal so richtig quer durch jemandes Garten, mitten durch Felder, quer über Kuh- und Schafweiden waren wir immer wieder unterwegs. []
die Kaltmamsell

9 Kommentare zu „Journal Mittwoch, 18. Mai 2016 – Cotwolds Tag 4 (Old Sodbury bis Cold Ashton)“

  1. Preißndirndl meint:

    Schwelg! Einfach zum Miteintauchen schön! Weiter gutes Wandern!

  2. Croco meint:

    ******************KOMMENTAROMAT**********************

    Gerne gelesen

    *******************************************************

  3. Claudi meint:

    ******************KOMMENTAROMAT**********************

    Gerne gelesen

    *******************************************************

  4. fraukaush meint:

    wirklich tolle Bilder und Wanderberichte, habt ihr /haben Sie das alles selbst zusammengebucht oder über einen Veranstalter?

  5. Anke meint:

    Ich bin überrascht davon, wie unterhaltsam ich Wanderberichte finde. Dankeschön!

  6. Karin meint:

    ******************KOMMENTAROMAT**********************

    Gerne gelesen

    *******************************************************

  7. Mari meint:

    Oh Mann! Da lese ich seit Jahren ihren und den Lehrerblog von Herrn Rau.
    Und jetzt erst check ichs. :)

  8. Sigourney meint:

    So schöne Bilder!

  9. die Kaltmamsell meint:

    Wir haben das Mickledore für uns erledigen lassen, fraukaush.

Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen