Journal Donnerstag, 17. November 2016 – Abschied von der Lieblingswäschehändlerin

Freitag, 18. November 2016 um 6:40

Morgens beim Verlassen des Hauses auf dem 100 Prozent geladenen Smartphone die Pokémon-App gestartet. Nach 10 Minuten Arbeitsweg: Akkuanzeige auf 1 Prozent. Automatisches Abschalten verhinderte ich durch den vorsichtshalber doch mitgenommenen externen Akku. Also keine Änderung. Wenn ich’s auch jetzt mit abgeschalteter Pokémon-App wiederholen kann, war der Akku dann doch das Symptom und nicht die Ursache und ich muss damit wieder zum Schrauber.

Über den Tag immer wieder helle Flecken am Himmel, leuchtendes Abendrot erst kurz vor fünf.

Nachdem ich morgens ein Loch in einem meiner schwarzen Edel-BHs festgestellt hatte (gerade mal 5-6 Jahre nach Kauf, tse) spazierte ich abends in wunderbar milder Luft zu meiner bewährten Wäschehändlerin im Ruffinihaus am Anfang der Sendlinger Straße. Ich verließ den Laden einerseits froh über die neue Ausstattung (mit schwarzer Wäsche bin ich jetzt für mindestens wieder 5-6 Jahre versorgt), andererseits traurig, denn die Ladenbesitzerin hatte meine Befürchtung bestätigt: Nach der anstehenden Sanierung des Ruffinihauses, die nach jetzigem Stand im Herbst 2017 beginnt, wird sie nicht zurückkehren. Sie erzählte mir die Hintergründe ihrer Entscheidung, ich konnte sie sehr gut nachvollziehen. Und werde mich wohl im Frühling noch bei ihr mit heller Wäsche eindecken müssen.

die Kaltmamsell

4 Kommentare zu „Journal Donnerstag, 17. November 2016 – Abschied von der Lieblingswäschehändlerin“

  1. Sewwi meint:

    Gute Morgen!
    Es ist wirklich traurig! Die kleinen feinen Läden in München werden immer weniger, nicht nur die Wäschegeschäfte!
    Trotzdem noch einen schönen Tag!

  2. dickakroell meint:

    Oh nein! das ist auch meine hochgeschätzte Wäschehändlerin!

  3. Croco meint:

    Das ist traurig.
    Wäschgeschäfte mit guten Verkäuferinnen gibt es ja kaum noch.
    Ich weiß nicht, wie andere Frauen das machen. Bestellen sie im Internet 10 BHs und schauen im Spiegel, welcher passt?
    Oder sind andere nicht so pingelig, Hauptsache irgendwie Halt?
    Buy local gilt bei mir auch für Wäsche.

  4. Buchfink meint:

    Oh, ich hasse den Kauf von BHs. Vor vielen Jahren habe ich ein Modell für mich gefunden, das ich seitdem immer wieder kaufe. Schweizer Modell C….. Manchmal gibt es meine Lieblingsfarbe dunkelblau nicht mehr, dann muss ich halt warten, bis die modisch wieder dran ist. Zum Glück ist diese Marke vielerorts zu haben.

Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen