Journal Montag, 31. Dezember 2018 – Rosa-hellblau-Falle bei erwachsenen Laufschuhen

Dienstag, 1. Januar 2019 um 10:33

Herr Kaltmamsell hatte seine Ferien für beendet erklärt und am Vorabend den Wecker gestellt, um früh zu arbeiten. Obwohl er mir das gestanden hatte, hatte ich ihn Sonntagabend nicht aus meinem Bett in seines geworfen, sondern schlief gestern nach seinem Weckerklingeln noch ein halbes Stündchen.

Doch auch ich wollte gestern Erledigungen erledigen: neue Laufschuhe kaufen. Ich dachte daran, einen Sport-BH fürs Ausprobieren anzuziehen und ging zum Sport Schuster.

Zu meiner Verwunderung ist jetzt nach dem Umbau die Laufabteilung getrennt in Damen- und Herrenlaufen auf verschiedenen Stockwerken. Da ich in den vergangenen Laufschuh-Beratungen dort letztendlich immer bei einem Herrenmodell gelandet war, fragte ich in der Herrenabteilung nach dem Nachfolgemodell meiner mitgebrachten alten Laufschuhe. Doch der Verkäufer schickte mich zu den Damen. Als ich protestierte und auf meine Laufschuhhistorie verwies, auch anmerkte, dass ich selbst bei Straßenschuhen oft das Herrenmodell bevorzuge – begleitete er mich selbst ins andere Stockwerk. Alle Nachfragen halfen nichts, niemand konnte mir erklären, warum es keine Schnittmenge zwischen Männerfüßen und Frauenfüßen geben soll, alle beharrten darauf, dass Frauen immer mit einem Damenmodell besser zurecht kommen und Männer immer mit einem Herrenmodell. Letztendlich beschloss ich, dass das der falsche Ort für Grundsatzdiskussionen des Gendermarketings war, zumal im Verkauf gestern ausschließlich Sport-Bro’s arbeiteten. Das Paar Schuhe, das mir empfohlen wurde, passte dann auch sehr gut und fühlte sich beim Ausprobieren (mehrfaches Rennen durch die gesamte Abteilung) wunderbar an. Dass es hässlich wie die Nacht ist (und zwar wie eine Nacht in einer 80er-Disko mit zu vielen pappsüßen Schirmchencocktails) werde ich mit unpassenden Schnürsenkeln konterkarieren.

Ich hatte wirklich dringend neue Laufschuhe gebraucht, das alte Paar hatte ich im Dezember 2015 gekauft. Auch wenn ich lang nicht so oft Laufen war wie davor, müsste ich damit wieder auf die über 1.000 Kilometer gekommen sein, die ich mit dem Vorgängerpaar gezählt in zwei Jahren erreicht hatte. Diesmal habe ich keine Daten, weil es die App Moves nicht mehr gibt und die Apple Health-App nicht zwischen gerannten und gegangenen Schritten unterscheidet. (Die Suche nach einer tauglichen Nachfolge für Moves habe ich eingestellt; so wichtig ist mir das Thema dann doch nicht.)

Zum Frühstück gab’s Salat- und Rohkostreste, nachmittags las ich Zeitung und Internet, knabberte Plätzchen, häkelte und stellte die letzten Lieblingstweets des Jahres zusammen.

Unsere ursprüngliche Silvestereinladung (Leserunde) hatte sich wegen böser Krankheit der Gastgeber zerschlagen, aber freundlicherweise war eine uralte Internetbekanntschaft spontan eingesprungen. So verbrachten Herr Kaltmamsell und ich den Abend zu viert in DaglfingDenning über Köstlichkeiten und schönen Weinen. Obwohl wir alle keine Feierer sind, hielten wir mit wenig Mühe bis Mitternacht durch und stießen mit Blick auf viel Rauch und etwas weniger Funken am Himmel auf dem Balkon aufs neue Jahr an.

Beim Warten auf die S-Bahn nach Hause schickte mir allerdings die Migräne einen Vorschlaghammer gegen die Stirn. Der nächste Gruß ans neue Jahr bestand daheim im Bett in einer Dosis Triptan, während in einer Wohnung über uns eine klassische Silvesterparty tobte. Nehme ich sie doch einfach als letzten Abschied des alten Jahrs.

Vielen Dank für all Ihre lieben Grüße und Wünsche! Mögen Sie alle nur mit schönen Gefühlen auf den Kalender 2019 schauen!

die Kaltmamsell

6 Kommentare zu “Journal Montag, 31. Dezember 2018 – Rosa-hellblau-Falle bei erwachsenen Laufschuhen”

  1. Christine meint:

    Ich wünsche Ihnen ein frohes neues Jahr

  2. Christine meint:

    Die andere Christine wünscht natürlich auch alles Gute fürs neue Jahr.

    Hier gibt es einen hervorragenden Laufladen und ich habe mich noch nie so gut beraten gefühlt, wie in diesem Geschäft. Habe dort das inzwischen dritte Paar Schuhe gekauft. Die mitgebrachten Schuhe werden intensiv inspiziert. Man verfügt über ein Laufband mit Kamera von hinten und kann sich dann selber beim Laufen zuschauen.
    Eigentlich bin in furchtbar eigen was Farbe und Muster meiner Kleidung angeht. Bei Laufschuhen habe ich da allerdings inzwischen jeden Anspruch abgelegt: Hauptsache sitzen und meistens sehen die nach zwei Regenläufen eh total verschlammt aus und von der neon-autoscooter Optik ist nichts mehr zu erkennen. Ich habe Größe 42 und einen breiten Fuß und hatte auch ein paar Herrenschuhe probiert. Letztendlich sind es Damenschuhe geworden, in denen ich mich sehr wohl fühle. Meine Schuhe sehen nach über 1000km aber auch noch nicht so heruntergerockt aus, wie Ihre.

  3. FrauK meint:

    Liebe Frau Kaltmamsell, ich wünsche Ihnen und Herrn Kaltmamsell ein gutes neues Jahr.

    Ihr Blog ist mir sehr ans Herz gewachsen; ich lese es jeden Tag und möchte mich bei Ihnen für Ihre interessanten, amüsanten, inspirienden, schrägen, intelligenten Texte bedanken.

  4. Ulla meint:

    Für Schuhe gehe ich auch unbedingt in ein Fachgeschäft, für Sport habe ich eines in Puchheim, auch mit Laufband usw. super Beratung! Wünsche Ihnen Gesundheit und Glück für 2019.

  5. die Kaltmamsell meint:

    Vielen Dank, Christine und FrauK!
    Beim Sport Schuster, Christine, Ulla, habe ich bereits zweimal die Laufanalyse mit Kamera etc. absolviert – ich glaube nicht, dass sich zwischen meinen Schuhkäufen so viel ändert, dass das jedesmal nötig ist. Knick-, Senk- Spreizfuß sowie Vorfußlauf bleiben. Wichtig ist, das hat man mir in den vergangenen Jahrzehnten in großen wie in kleinen Fachgeschäften gestanden, dass ich mich beim Laufen darin wohfühle. Deshalb nehme ich meine Einlagen mit und probiere die Schuhe unter den Bedingungen aus, unter denen ich tatsächlich laufe.

  6. Tobi Vega meint:

    Für den nächsten Schuhkauf evtl mal den Sport Bittl im Stammhaus Allach (direkt an der Sbahn) besuchen, überaus kompetent und auch sehr schöner Laden.

Kommentar verfassen:

XHTML: Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen