Journal Freitag, 8. März 2019 – Brighton 7, Underclifflauf und zum Tag der Frau Captain Marvel

Samstag, 9. März 2019 um 8:49

Gut geschlafen, nicht zu spät aufgewacht, draußen hauptsächlich Sonne und nur wenig Wind.

Bloggen war ja gestern eher kurz, deshalb kam ich noch vor neun aus dem Haus und ans Meer. Ich lief wieder zum Undercliff Walk, diesmal bis Ovingdean Beach (das ist da wo Klo und Trinkwasser, bestes Feature jeder Laufstrecke). Ich rannte wie eine Junge, genoss Wind, Seeluft, Sonne und die vielen Gassi-geführten Hunde, dass mich jede entgegenkommende Läuferin anlachte und grüßte (eine drehte sich nach dem Überholen eigens dafür um), hatte auf dem Rückweg noch so viel Energie, dass ich auf dem letzten Viertel einfach mal ein bisschen schneller lief – weil’s ging.

Einige der Eisensäulen unterm Steg zum alten West Pier sind Kunst geworden.

Nach Duschen und einer Papya zum Frühstück ließ ich Herrn Kaltmamsell nochmal mit Arbeit zurück in der Ferienwohnung und spazierte zum Red Roaster auf eine Tasse Morgenkaffee.

Wieder war ich irritiert darüber, dass dieses Lokal jetzt eine Empfangsdame beschäftigt, die einen Tisch zuweist, doch der Cappuccino war besser als alles, was ich in der vergangenen Woche sonstwo in Brighton bekommen hatte, und der „Red Juice“ (Rote Bete, Karotte, mit irgendwas aufgegossen) schmeckte wirklich gut. Ich las eine Runde, bis mich Herr Kaltmamsell abholte: Wir waren noch nicht auf dem Palace Pier gewesen (seit klar war, dass der West Pier nicht zu retten ist, nennt er sich Brighton Pier, also schon seit einigen Jahren – doch das bringe ich immer noch nicht über die Lippen).

Die meisten Läden, Amüsements und Fahrgeschäfte waren geschlossen, außerdem hatte der Himmel zugezogen, der Wind wieder aufgefrischt: Wir blieben nicht lange.

Aber jetzt hatte ich ordentlich Hunger, und zwar auf Full English Breakfast. Im Vorbeigehen hatte ich auch das ideale Lokal dafür gesehen, ein richtig altmodisches Café Royal.

Ich aß alles auf und war danach nicht mal überfressen.

Für den Nachmittag hatten wir Kinokarten: Captain Marvel war angelaufen und passte perfekt zum Tag der Frau. Netter Superheldinnenfilm, anfangs war ich angenehm verwirrt von Ort und Zeit, ich mochte auch die lange Unklarheit über Freund und Feind. Dass die Hauptfigur weiblich ist, auch wichtige Nebenfiguren, wird nicht thematisiert, aber es ist schon angenehm, dass es mal die Superheldin ist, die die Ansagen macht, die Technik im Griff hat, manchmal sogar ein bisschen patronising mit ihren Verbündeten umgeht. Fury in jung zu sehen, gefiel mir auch, als er noch flockig und lustig war, noch nicht dauergrimmig. Und sie haben Annette Bening geholt! Sie nimmt die Rolle offensichtlich ernst (anders als Glenn Close, die in Guardians of the Galxy eher wirkt, als müsse sie halt die Miete verdienen) und darf die 60 Jahre alt aussehen, die sie ist. Insgesamt: Kann man machen.

Abends blieben wir dann doch daheim statt nochmal essen zu gehen: Herr Kaltmamsell holte Brot, damit aßen wir die restlichen Reste auf (Käse, Butter, Papaya, Joghurt, als Mikrowellendessert aus der Kühltheke Sticky Toffee Pudding).

die Kaltmamsell

8 Kommentare zu „Journal Freitag, 8. März 2019 – Brighton 7, Underclifflauf und zum Tag der Frau Captain Marvel

  1. FrauZimt meint:

    What, der Palace Pier heißt nicht mehr Palace Pier?! Shocking!
    Hach, ich möchte sofort wieder nach Brighton. (Lange her, Sprachkurs in den Sommerferien 1992)
    Und ich ärgere mich beim Anblick Ihrer ganzen Pubfotos fürchterlich, das ich mich letzten Herbst in London im Pub nicht an die dort angebotenen Pastries rangetraut habe. Muss ich dringend mal nachholen.

    Danke fürs mitnehmen!

  2. Sebastian meint:

    Gern gelesen

  3. Sabine meint:

    ******************KOMMENTAROMAT**********************

    Gerne gelesen

    *******************************************************

  4. Bobbie meint:

    Ist es die Seeluft, die Sie so beflügelt? Ich musste sehr schmunzeln über Ihren Schwung beim Laufen“ Ich rannte wie eine Junge…“.Vielen Dank für’s Anteilnehmendürfen an Ihrem Reisebericht.

  5. Sigourney meint:

    ******************KOMMENTAROMAT**********************

    Made my day

    *******************************************************

  6. Joel meint:

    ******************KOMMENTAROMAT**********************

    Gerne gelesen

    *******************************************************
    Ach, ich glaube ich muss auch mal Breighton
    So schön.

  7. Gabriele Fuchs meint:

    Madam Vorspeisenplatte,

    Sie sind sows von schön – mich frisst der Neid!

    Danke für alle Ihre Nachrichten,

    sehr kalte Grüsse aus dem Wienerwald,

    Gabriele Fuchs

  8. Gabriele Fuchs meint:

    Ich meinte natürlich

    „sowas von schön“

    LG
    FGA

Kommentar verfassen:

XHTML: Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen