Journal Mittwoch, 13. März 2019 – Arbeit und Kopfweh killen Theater

Donnerstag, 14. März 2019 um 6:51

Kopfweh.
Ich glaube, ich lerne in den vergangenen Monaten milde Migräne-Varianten kennen: Mit lediglich unangenehmen Schmerzen, die weder mit Aspirin oder Paracetamol noch mit Ibu wegzukriegen sind, mit verlangsamter Wahrnehmung, Konzentrationsbeeinträchtigung, Unwohlsein, aber nicht gleich der komplette Aus-Schalter. Damit bin ich fähig zu arbeiten, aber nicht zu Spitzenleistungen. Lektionen in Demut.

Vor der Arbeit Termin beim Orthopäden: Er folgte der Empfehlung des Neurologen und begann Periradikuläre Therapie (PRT). Mal sehen, ob sich die zickige Nervenwurzel damit beeindrucken lässt.

Das Kopfweh ließ mich bis zum frühen Nachmittag wenig schaffen, außerdem klingete das Telefon fünfminütlich. Ich strich schon bald den Plan, für die gestrige Theatervorstellung meines Abos früh zu gehen, und war traurig darüber. Nach der normalen Arbeitszeit hatte ich wie erwartet keine Energie mehr dafür und wollte einfach nur etwas essen und herumsitzen.

Beim späten Heimkommen aber dann doch Freude: Post vom Gericht, meine erste Ladung als Schöffin!

Als Nachtmahl hatte ich bei Herrn Kaltmamsell bestellt: Spinat mit Kichererbsen aus Immer schon vegan von Katharina Seiser.

Es schmeckte ausgezeichnet (ich liebe Spinat, ich liebe Kichererben), ich könnte mir Bacalao gut darin vorstellen. Und es ist ein solcher Luxus, auf Bestellung kochen lassen zu können!

Als Abendprogramm die Folge Anstalt vom 12. März nachgeholt, Thema Dieselautos, Umweltbelastung und die Verbindung Politik/Automobilindustrie sowie Forschung/Automobilindustrie. Wieder sehr gut geschrieben und gespielt (mit eher schwachen Gästen), diesmal erfuhr ich allerdings wegen eigenen vorherigen Interesses wenig Neues.

die Kaltmamsell

4 Kommentare zu “Journal Mittwoch, 13. März 2019 – Arbeit und Kopfweh killen Theater”

  1. Christine meint:

    Kichererbsen gehen immer. In jeder Form.

    Und zum Thema Migräne lege ich dir folgenden Twitterthread nah: https://twitter.com/Anne__Waffel/status/1105131195745140736

  2. Ulla meint:

    Laden Sie sich nicht zuviel auf? Können Sie noch total abschalten und nichts tun?

  3. Nina meint:

    Hm, Spinat mit Kichererbsen! Da denke ich ja als ehemalige Madrilenin sofort an Potaje – kein Wunder Ihre Assozation zum Bacalao :-)

  4. Michael meint:

    Diese Woche hatte ich meine ersten beiden Termine als Schöffe bei einer großen Strafkammer am Landgericht : es ist sehr spannend !

Kommentar verfassen:

XHTML: Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen