Journal Dienstag, 2. April 2019 – Schminkdoku und Salonwagen

Mittwoch, 3. April 2019 um 4:47

Zwar wieder früh aufgewacht, diesmal aber munter.

Ein sonniger Tag, allerdings morgens noch knackig kalt.

Aus Spaß dokumentiere ich hier mal die Entwicklung des neuen, wasserfesten Lidstrichs.

Gleich nach dem Schminken.

Nach ein paar Stunden.

Bei Feierabend.

Zu meinen (nicht wirklich ernsthaften) Träumen gehört schon seit vielen Jahren ein Salonwagen: Ein eigener Wagen, den ich einfach an einen bestehenden Zug anhängen kann. Ganz früher hatten die Reichen und Mächtigen sowas ja mal, heutzutage erscheint mir das deutlich begehrenswerter als ein Limousinenservice. Und unversehens stellt sich heraus, dass jemand das umgesetzt hat: @kerleone hat am Münchner Bahnhof den Luxon gesehen, „a unique modificated dining wagon on basis of a TEE Rheingold panorama wagon from 1963“.

Nach der Arbeit wollte ich eh Geld bei meiner Bank an der Bayerstraße holen, da konnte ich doch gleich mal checken.

Boah!

Mit offenem Mantel und dennoch schwitzend marschierte ich weiter in die Innenstadt: Ich war seit einigen Wochen auf der Suche nach einer Seifendose, mit der ich Haarseife (Verpackungsvermeidung) auch auf Reisen nutzen konnte. In Drogeriemärkten und Kaufhäusern hatte ich zu meiner Überraschung keine gefunden – Seifendosen scheinen nicht mehr gebraucht zu werden. Bevor ich die Waffen streckte und aufs Internet plus Lieferung zurückgriff, bekam ich den Tipp Muji: Richtig, dort bekam ich eine Seifendose (die mit 4,95 Euro allerdings zu den erschreckenden Preisen passte, die für Haarseife aufgerufen werden).

Zum Abendessen machte uns Herr Kaltmamsell Nudelauflauf.

§

Heike-Melba Fendel schreibt in der Zeit über sich und ihren über 90-jährigen Vater

Vater-Tochter-Beziehung: Getrennte Leute
Das Verhältnis zum Vater war immer schon distanziert. Er hat nie so getan, als ob ihm seine Familie etwas bedeutete. Beim letzten Treffen war es anders.

via @bov

Nun hätte ich dieselbe Geschichte ungemein gerne aus der Perspektive des Vaters – wenn er schon, wie Fendel erwähnt, selbst gut schreibt.

die Kaltmamsell

16 Kommentare zu „Journal Dienstag, 2. April 2019 – Schminkdoku und Salonwagen“

  1. Frau Klugscheisser meint:

    Ich bräuchte jetzt aber noch eine Anleitung zum Auftragen des Lidstriches. Von aussen nach innen? Wo ansetzen?Nachbessern? Ich bin noch ratlos…

  2. Alexandra meint:

    Wenn man Lush mag und in der Nähe hat: die bieten Haarseifen direkt in gut schließenden, schlichten Seifendosen an.

  3. iv meint:

    Die Lush Haarseifen waren mein Einstieg in die Technik, und ich mochte sie eine Zeitlang gerne (inklusive passender Box). Nach etwa einem Jahr haben die meine Haare aber sehr sehr stark ausgetrocknet gehabt. Die hohen Preise der sulfatfreien Natur-Haarseifen, die ich seitdem im Basic kaufe, amortisieren sich, weil sie echt ewig halten. Seit einer Weile teste ich aber auch die billigere Variante „festes Shampoo“, die es seit kurzem im dm gibt, b.a.w. finde ich die auch ganz brauchbar.
    *Werbeblock aus*

  4. Christine meint:

    Thema Seifendose: Ich bin immer wieder erstaunt, wie schwer Dinge zu beschaffen sind, die eigentlich selbstverständlich überall zu haben sein sollten. Mich erstaunt es immer wieder, was man trotz voller Geschäfte alles nicht bekommt und dann doch wieder auf das Internet zurückgreifen muss.
    Andererseits erstaunlich, dass ich immer noch die Seifendose und Zahnputzköcher nutze, die ich zur Kommunion 1980 bekommen habe.

  5. die Kaltmamsell meint:

    Von innen nach außen mache ich das, Frau Klugscheisser – dafür gibt’s doch heutzutage sicher eine Youtube-Anleitung.

    Ich habe tatsächlich mal lang genug die Luft angehalten, Alexandra, iv, um die Seifendose bei Lush anzusehen. Doch für meine Haarseife war sie zu klein, von den Lush-Haarseifen selbst hatte ich bereits nicht so Gutes gehört.

  6. Joe meint:

    Der Luxon ist echt klasse.
    https://www.luxon-rail-ad.ventures/

  7. Milla meint:

    Lid abpudern, Lidstrich mit feinem abgeschrägten Pinsel und schwarzem Lidschattenpuder setzen (keine Linie ziehen). Hält den ganzen Tag, bleibt, wo es soll, und sieht nicht so hart aus wie eine durchgezogene Linie.
    Lieben Gruß

  8. die Kaltmamsell meint:

    Ich hatte ja ein gutes Produkt nach meinem Geschmack, Milla, zu dem ich auch zurückkehren werde; hier dokumentiere ich lediglich meinen misslungenen Versuch eines Wechsels. (Und ich mag den Lidstrich genau so hart durchgezogen, will auch künftig weder Puder noch Zusatzpinsel oder Lidschattenpuder brauchen.)

  9. Joel meint:

    Da es hier um meinen Job geht, kann ich das ja nicht unkommentiert lassen. :-)

    Der wasserfeste Lidstrich hält bei ihnen tatsächlich nicht was er verspricht. Aber man muss auch immer den Unterschied zwischen wasserfest und, ich sag jetzt mal ‚fettfest‘ machen. Wenn die Haut schnell nachfettet taugt der beste Stift nichts. Dann wäre ein flüssiger Eyeliner mit Pinsel oder Felt Tip Pen besser geeignet. Da ist die Technik zum Auftragen aber anders.
    Man muss auch einfach ein paar durchprobieren und dann schauen welcher am besten hält.
    Ich habe bis dato immer gut Erfahrungen mit den Eyeliner von Yves Rocher gemacht, wenn sie nicht zu teuer sein sollen. Ansonsten mag ich ganz gerne den Tattooliner von Kat Von D.
    Aber sie sagten ja dass sie einen anderen hatten der besser hielt.

    Im Haarseifen bin ich auch noch immer auf Suche. Da ich immer wieder unter Schuppen leide habe ich noch keins gefunden das wirklich hilft. Zudem nehme ich gern ein Shampoo mit ein wenig lila Farbe drin damit die grauem Haare nicht gelblich werden. Und da gibt es in Haarseifen überhaupt keine Auswahl.

  10. Frau Schmitt meint:

    Ich empfehle Shampoo der Seifenmanufaktur Uckermark. Anschließend setze ich jedoch (mangels Alternative) weiterhin Spülung aus der Plastikflasche ein, sonst wären die middle-aged, längeren Haare nicht kämmbar. Für die Aufbewahrung zu Hause verwende ich so einen Seifenmagnethalter wie aus den 70ern. Die gibt es immer noch.

  11. Trulla meint:

    @Milla
    So mache ich das auch, nur male ich den Lidstrich gern auch mit dunkelblauem oder dunkelgrauem Puder, wirkt, gerade in meinem hohen Alter, weicher. Und ich finde, es passt zur Augenfarbe und den grauen Haaren. Obendrauf noch etwas schwarze Wimperntusche.
    @Joel
    Wenn ich etwas nicht mag, ist es der Gelbstich im Haar. Und da ich eine Sonnenanbeterin bin, ist die Gefahr groß. Ich habe allerlei ausprobiert an Shampoos. Mehr oder weniger erfolgreich. Aktuell habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht mit Pro:Voke touch of silver. Einmal pro Woche angewendet zeigt es sehr gute Wirkung.

  12. iv meint:

    Ich habe bei LUSH immer online bestellt, um das Luftanhalten-Müssen zu vermeiden…

  13. U. meint:

    Zum Thema feste Shampoos empfehle ich – natürlich nur für Interessierte – folgenden Artikel (der auch bestätigt, dass die Lush-Variante sehr aggressiv ist): https://www.incipedia.de/tenside-in-festen-shampoos/

  14. Anita meint:

    Sehr geehrte Kaltmamsell,
    zum praktischen Seifentransport gibt es bei Wiener Seife (.at) ein Seifentascherl aus waschbarem Papier. Ich habe meines schon jahrelang in Gebrauch.
    Liebe Grüße
    Anita

  15. Neeva meint:

    @ U.
    Danke für den Artikel, sehr interessant.

    Ich benutze seit Jahren bestimmte Shampoos von Lush. Bis jetzt hat jede andere Haarseife oder festes Shampoo in Verbindung mit dem Münchner Wasser zu einer dicken Schicht Kalkseife in meinen Haaren geführt. (Was bei hüftlang zu fiesen Kletten führt.)

    Auf die Bemerkung von iv hin werde ich jetzt mal die festen Shampoos von dm testen. Ich bin gespannt.

  16. Milla meint:

    Joah, Frau Kaltmamsell, danke fürs Gespräch – aus eigener
    Erfahrung meine ich zu wissen, dass es mit der Schwerkraft zu tun hat, und daher flüssige oder filzige Liner nicht mehr funktionieren, egal, welches Produkt man ausprobiert.

Kommentar verfassen:

XHTML: Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen