Journal Donnerstag, 29. April 2021 – Arbeitswirbel, GLS-Unbillen

Freitag, 30. April 2021 um 6:46

Das Wetter war wie angekündigt trübe geworden, aber nicht kalt, aus dunklen Wolken gab’s den ganzen Tag immer mal wieder ein paar Tropfen – es ist schon wieder viel zu trocken.

Aufregung in der Arbeit, weil ich befürchtete, einen mittelgroben Fehler gemacht zu haben (und, viel erschreckender, keine Erinnerung daran hatte).
Nein hatte ich nicht, doch ich entdeckte Ungereimtheiten an einer eh schon wackligen Ecke meines Jobs – auf die ich keinen Einfluss habe und die jederzeit zu weiteren Situationen wie der gestrigen führen können. Ich werde an diesem Monatsende besonders lang auf meinen Gehaltzettel schauen müssen, um mich an die Prioritäten meines Jobs zu erinnern (Lebensunterhalt).

Der bestellte Balkonteppich war dem Paketdienst GLS zur Lieferung übergeben worden. Schlimme Erinnerungen an die Odyssee eines Paars Schuhe aus England vor gut einem Jahr wurden wach, nämlich:
– keine Ankündigung Lieferzeitraum
– keine Nachricht über Abgabe in einem „Paket-Shop“
– vergebliches Rumtelefonieren, um Rücksendung noch zu verhindern
– 23 Euro für zweite Lieferung bezahlt – mit einem anderem Paketservice.
Wegen dieser schlimmen Erfahrung guckte ich zweimal am Tag auf die GLS-Website mit der Paketverfolgung – aber leider zur falschen halben Stunde: Am frühen Morgen las ich noch „Paket ist im Paketzentrum eingetroffen“, als ich um 11 Uhr nachsah, hieß es bereits für 10 Uhr „Empfänger nicht angetroffen“, 15 Minuten später „im GLS PaketShop zugestellt“. Nachricht oder Ankündigung hatte ich zu keinem dieser Schritte erhalten (ich hätte also wieder nicht erfahren, dass ich die Lieferung selbst abholen muss), und Herr Kaltmamsell war den ganzen Tag zu Hause gewesen – ich gehe sehr von direktem Abladen im Shop aus, ohne Umweg über die Lieferadresse. Im konkreten Fall hatte ich keine Lust auf Gezeter und Forderung einer nochmaligen Lieferung. Aber ich werde künftig sehr darauf achten, eine Lieferung durch GLS zu untersagen.
Die Shop-Adresse war ein Friseurladen, wir holten den Teppich zu zweit ab – ich musste warten, bis der Kunde fertiggeschnitten war. Ich zahle wirklich lieber höhere Lieferkosten als nach Feierabend schwere Dinge durchs Viertel zu schleppen.

Heftiger Arbeitstag. Ich werde immer leicht panisch, wenn ich nach 9 Arbeitsstunden noch Jobs erledigen muss, die intensive Konzentration erfordern – die habe ich dann nämlich nicht mehr und arbeite sehr wahrscheinlich fehlerhaft. Aber manchmal müssen Dinge halt unbedingt noch erledigt werden.

Mittags gab es Orangen mit Quark, nachmittags eine Hand voll Nüsse.

Herr Kaltmamsell empfahl, trotz Missmut meine Runde Yoga zu machen; mit dem Gedanken „ich musste heute schon so viel machen, wozu ich wirklich keine Lust hatte, dann schaffe ich das auch“ brachte ich mich dazu. War eine gute Idee, die Bewegung und das Dehnen taten gut.

Aus frisch geholtem Ernteanteil machte ich Salat, nämlich aus Kopfsalat, Radieserln, Schnittlauch, außerdem gekochten Eiern und ein wenig Ricotta Salata – mit klassischer Vinaigrette.

Nachtisch Schokolade.

§

Ein Bild, das mehr als viele Worte sagt: Frau Mutti musste zur Überwachung eine Nacht ins Krankenhaus und erlebte die Auswirkungen der Pandemie aufs Gesundheitswesen.

die Kaltmamsell

3 Kommentare zu „Journal Donnerstag, 29. April 2021 – Arbeitswirbel, GLS-Unbillen“

  1. Sammelmappe meint:

    Diesen Blick auf den Gehaltszettel kenne ich nur zu gut.

  2. Ulrike meint:

    Dumm nur, dass viele Unternehmen nur diesen Paketdienst anbieten. So weit wie Sie war ich auch schon einmal. Ist aufwändig das gewünschte Produkt dann zu bekommen.

  3. Joriste meint:

    hihi, ich hatte heute munteres Rätselraten mit der Überschrift: zuerst wunderte ich mich, weshalb Sie wohl offensichtlich schon wieder das Geldinstitut wechseln, und dann noch zu einer Bank mit möglicherweise nicht zu vereinbarenden Unterstützungsklientel (kein shaming, ich bin selbst aus Gründen dort Kundin), dann mutmaßte ich, dass es sich bei gls um eine mir bis dato unbekannte Abkürzung für Gleitsichtbrille handeln könnte (das schien mir heute morgen vor dem ersten Kaffee natürlich völlig plausibel). Auf den Teppich bin ich gespannt. Schönes Wochenende!

Beifall spenden: (Unterlassen Sie bitte Gesundheitstipps. Ich werde sonst sehr böse.)

XHTML: Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen