Journal Montag, 31. Mai 2021 – Kaufhaus-Abschied

Dienstag, 1. Juni 2021 um 6:45

Nacht leicht zerstückelt, außerdem fuhr mein Temperaturempfinden mal wieder Achterbahn (wie dann auch tagsüber).

Ein strahlender Morgen, allerdings wieder bitter kalt.

Tagsüber war ich recht benommen, die Konzentration auf die Arbeit kostete Kraft, ich fürchtete Unsauberkeiten.

Mittags Linsensalat, den mir Herr Kaltmamsell am Sonntag gemacht hatte, und ein Apfel.

Nach der Arbeit nutzte ich erstmals die Lockerungen dank weiter gesunkener Infektions-Inzidenz: Ich kaufte im Kaufhaus am Hauptbahnhof die kleine Rührschüssel, die seit Monaten auf der Einkaufsliste stand, also seit die Vorgänger-Schüssel zerbrochen war. Sie war nicht dringend genug für Online-Kauf gewesen. Der Hertie am Hauptbahnhof steht kurz vor großem Umbau, auf allen Ebenen waren bereits viele Regale leer, erste Verkleidungen von Säulen entfernt. In den vergangenen Monaten wurden die großen Kaufhäuser am Nordbad in Schwabing und am Stachus ganz geschlossen, hier soll ein „Erlebnistempel“ entstehen – die Tage des Kaufhauses, in dem man praktischerweise alles bekommt (von Lidstrich und Parfüm über Fahrradlicht, Reisekoffer, Rührschüssel, Schrauben, Mikrofasertücher, Cocktailgläser, Wecker bis Unterwäsche, Nachthemd, Nickitücherl, Feinkost, Riesling – alles Dinge, die ich bereits in diesem Hertie gekauft habe, der für mich besonders günstig liegt), sind wohl wirklich vorbei.

Jetzt war es draußen endlich warm genug, dass ich fürs letzte Stück nach Hause keine Jacke mehr brauchte.

Zum Abendessen gabe es die zweite Hälfte des Sonntagsbratens, Schweinehals mit Kartoffelnudeln. Nachtisch waren ein paar herrliche heimische Erdbeeren und Schokolade. Zur Abendunterhaltung sahen wir die arte-Doku Das Phänomen „Blade Runner“ – eine gut gemachte Einordnung in die Filmgeschichte mit vielen überraschenden Hintergrundinfos zum Dreh, außerdem immer wieder Schnitten auf das heutige Los Angeles, das dem im Film imaginierten mittlerweile sehr gleicht.

§

Wir sind uns hoffentlich einig, dass die Corona-PANdemie erst zu Ende ist, wenn sie weltweit zu Ende ist? Dann habe ich leider schlechte Nachrichten: @_vanessavu zählt Meldungen auf, nach denen es in vielen asiatischen Ländern jetzt erst richtig los geht, in Taiwan, Vietnam, Malaysia.

§

In bald ganz Deutschland hat die Gastronomie wieder offen. Aber wundern Sie sich nicht, wenn’s im Lieblingslokal anders schmeckt als vorher: Viele Wirtschaften mussten sich die gesamte Belegschaft neu suchen.
„Café auf, Kellner weg“.

die Kaltmamsell

2 Kommentare zu „Journal Montag, 31. Mai 2021 – Kaufhaus-Abschied“

  1. Verena meint:

    Oh Mist, ich habe die ganze Zeit auf Lockerungen gewartet, um dort einzelne Teller und Schüsseln für unser Geschirr nachzukaufen… Dann muss ich das wohl doch online tun, grmpf

  2. engl meint:

    wir sind uns einig!

Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen