Journal Donnerstag, 21. Oktober 2021 – Sturmtanz der bunten Blätter

Freitag, 22. Oktober 2021 um 6:19

Vor Weckerklingeln aufgewacht, frisch und ausgeschlafen. Von draußen kam es immer noch so warm herein, dass ich beim Morgenkaffee die Fenster offenließ.

Auf der Theresienwiese wird übrigens seit dieser Woche das Tollwood aufgebaut; auch das bekomme ich ohne Oktoberfestsperrung zum erstem Mal schrittweise mit – sonst standen die Zelte bereits, wenn man die Theresienwiese wieder kreuzen durfte.

Der am Mittwoch vom Zeitungskasten angekündigte Sturm stellte sich erst ein, als ich schon im Büro saß; für den Weg dorthin hatte ich vorsichtshalber einen Schirm mitgenommen, doch aus der allgemeinen Düsternis fielen nur wenige Tropfen.

Vorm Bürofenster dann großes Herbsttheater: Der Wind riss bunte Blätter von den wogenden Bäumen und warf sie mit beiden Händen vor graubuntem Himmel hinauf bis in den 15. Stock des benachbarten Hochhauses.

Später sah ich aus dem Augenwinkel, wie eine energische Böe in die Bäume des Innenhofs fuhr, auf einen Schlag gut die Hälfte der gelben Blätter mitnahm und durch die Luft überm Hof wirbelte. Am Ende des Tages (jetzt aber mal wirklich und wörtlich) waren die morgens noch bunten Laubbäume fast kahl. Dazwischen vereinzelt Bäume mit dichtem grünen Laub, die ihren Herbst noch gesamt vor sich haben.

Der Sturm war so heftig, dass er sogar einen offiziellen Namen bekam: Ignatz. (Bayerische Koseform: Natzi. Aber das wussten Sie sicher.)

Rumtelefonieren wegen eines dringenden Facharzttermins, den ich vor zwei Wochen online gebucht hatte, Bestätigungsmail erhalten. Am Mittwoch hatte ich unerwartet per Mail eine “Bestätigung Terminstornierung” im Postfach. Also E-Mail-Antwort und Telefonversuche, noch erfolglos.

Mittags ein Glas Birchermuesli mit Joghurt.

Körperlichkeiten: Nachmittags erst Bauchweh, dann Schwindel – ja mei. Der Sturm legte sich, der Wind hatte aber auch die Wärme mitgenommen.

Nach Feierabend ging ich über Einkäufe nach Hause: Lebensmittel beim Vollcorner, Lidstrich im Drogeriemarkt, Obst am Standl.

Herr Kaltmamsell hatte wieder den Ernteanteil geholt. Darin war auch ein dicker Radicchio, der wurde mit Balsamico-Dressing Abendessen. Dazu das Pizzabrot, das ich Mittwochabend aus dem restlichen Weizensauerteig gebacken hatte.

Nachtisch Süßigkeiten.

So viel haben wir aber nur ausnahmsweise im Haus. Ich aß von Mini-Kit-Kats, Schoko-Schoküssen, Schokonüssen, Schokolade mit Nüssen.

§

Die Pandemie ist noch nicht vorbei, auch nicht in Europa.
“Ärzte in Rumänien beschreiben Corona-Lage als ‘apokalyptisch'”.

die Kaltmamsell

1 Kommentar zu „Journal Donnerstag, 21. Oktober 2021 – Sturmtanz der bunten Blätter“

  1. Croco meint:

    Jetzt ist endlich die Süßigkeitenfrage geklärt: einfach queerbeet.
    Mir sind den ganzen Tag die Blätter nicht aus dem Kopf eggangen, die bis zum 15. Stock geflogen sind. Was fur ein Wind!
    Schön sehen die Zelte und die Lichter beim Tollwood-Festival aus. Das würde mir auch gefallen.

Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen