Hallow day off

Montag, 31. Oktober 2005 um 17:32

Ein freier Tag dazwischen beglückt mich eigenartigerweise viel mehr als ein regulärer Urlaubstag. Diesen heutigen habe ich so richtig genutzt:
Café con leche an Zeitung und Blogs.
– Marsch zur Muckibude.
– Muckis gestählt.
– Einkauf auf dem Elisabethmarkt.
– Rührei mit viel Thymian, dazu Bergkäse und einen Apfel zum späten Frühstück.
– Duschen und Schickmachen für eine Einkaufstour durch die Innenstadt.
– Kakaobohnen in Schokolade bei Götterspeise gekauft.
– Suppenfleisch und Markknochen beim Metzger Schlagbauer besorgt.
– Im Antiquitätenladen eine gute Polsterin erfragt.
– Auf dem Viktualienmarkt ein halb Pfund Hagebuttenmark geholt (wie kann das so billig sein?).
– Dem Mitbewohner an der Isar lustige Bäume gezeigt.
– Dortselbst in der Sonne gesessen.

Ich finde, ich habe den geschenkten Tag genug gewürdigt. Und damit die Berechtigung, den Rest auf dem Sofa zu verbringen und mir die fünfte Staffel Emergency Room reinzupfeiffen. Get me to the the o.r. NOW.

Reste des großen Isarhochwassers. Welchem Haus die Flut wohl diese Matratze entrissen hat?

die Kaltmamsell

3 Kommentare zu „Hallow day off“

  1. Plattenfan meint:

    Beneidenswert schöner Tag, liebe Kaltmamsell!
    Liebe Grüe aus dem Büro…

  2. Claus meint:

    Ich dachte bis zum letzten Satz, dass ich auf einen alten, abgestorbenen und hohlen Baumstumpf blicken würde. Sapperlot.

  3. L9 meint:

    Leider halt immer zu kurz solche Tage.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen