Jahresendtage, nichts Besonderes

Mittwoch, 28. Dezember 2005 um 11:34

München schneit ganz beiläufig ein, und ich freue mich darüber, obwohl es doch dieses Jahr schon bis in den April geschneit hat.

Wenn ich an der Isar Menschengrüppchen begegne, die trotz Temperaturen lediglich um den Gefrierpunkt eingemummt sind wie Polarforscher, ohne Rücksicht auf schmerzhafte ästhetische Verluste, handelt es sich um besuchende Italiener. Im Frühling und Herbst sind sie ja weiblicherseits an den Pelzmänteln zu erkennen, bei echter Kälte scheinen sie synthetischem Material mehr zu vertrauen, die Italiener.

Meisen und Amseln auf Futtersuche wagen sich bis auf unseren Balkon und klettern suchend über die an die Wand geschobenen Stühle. Besorgt stelle ich ihnen ein Tellerchen mit etwas von meinen Bio-Salatkörnern hin – jetzt lässt sich kein Vogel mehr blicken.

Meine sportliche Ungeduld hat eine neue Richtung: Ans frühere Fliegen bin ich bis auf Sichtweise herangelaufen, jetzt will ich wieder fit genug sein, dass ich nicht mindestens einen Tag Pause zwischen den Laufausflügen brauche, weil mir sonst Knöchel und Waden weh tun. Außerdem muss ich noch eine Technik finden, mit der ich verhindere, dass mein Pulsmessband meine rechte Busenunterseite frisst: Irgendwie gerät die Haut beim Laufen in das Band und zwickt sich blutig. Über den Sport-BH drüber kann ich den Sensor nicht legen, wenn er tatsächlich messen soll.

die Kaltmamsell

3 Kommentare zu „Jahresendtage, nichts Besonderes“

  1. kecks meint:

    Einfach ohne Pulsuhr laufen? Wozu soll die gut sein? Der legendäre Fettverbrennungspuls ist tatsächlich nicht mehr als eine Legende, ein Ammenmärchen. Vertrau’ Deinem Atem!

  2. die Kaltmamsell meint:

    Achnee, kecks, die Pulsuhr ist so ein schönes Spielzeug! Andere laufen mit Musik auf den Ohren, ich lauf mit Pulsmesser – einfach um hin und wieder mein Pulsgefühl mit der tatsächlichen Frequenz abzugleichen (und – huiuiui! – liegen die manchmal weit auseinander!).

  3. kecks meint:

    Okay, dann empfehle ich einfach mal einen Sport-BH mit eingearbeitetem Ort für Brustgurte; dann mißt das Ding (hope so, bei Polar wohl schon, bei Discounter-Fabrikaten u.U. eher nicht) UND scheuert garantiert nicht auf der bloßem Haut rum.

Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen