Deutsche Welle kürt wieder „Best of the Blogs“

Donnerstag, 31. August 2006 um 9:43

Zum dritten Mal gibt die Deutsche Welle Bloggern und Bloglesern die Gelegenheit, die besten Weblogs und Podcasts zu küren – und zwar so richtig international. Die Kandidaten kommen aus einer der zehn Sprachen Arabisch, Chinesisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Niederländisch, Russisch, Persisch, Portugiesisch oder Spanisch.

THE BOBs

Zur Erinnerung und Motivation: Als bestes deutsches Blog ging letztes Jahr das von Lyssa aus dem Wettbewerb hervor – und gucken Sie sich an, wo die Dame jetzt ist.

Dieses Jahr versucht sich die Deutsche Welle zudem an einer Blogopedia. Organisator Gabriel González ließ sich von Anke Gröners Wunsch nach einem „Wenn Sie dieses Weblog mögen, könnte Sie auch folgendes Weblog interessieren:“ inspirieren, und jetzt entsteht ein moderierter Katalog.

Die Jury ist mit renommierten Blogfachleuten aus den teilnehmenden Sprachgebieten besetzt. Einzige Ausnahme: Das Jurymitglied für Deutschland. Hier haben die Verantwortlichen die Teilnahme einer simplen Bloggerin angetragen, die sich in erster Linie durch viel Bloglesen und Blogschreiben qualifiziert. Mir nämlich. Ich fühle mich sehr geehrt, bin aufgeregt und beginne schon mal mit Cheerleaden:

Bitte hier preiswürdige Weblogs vorschlagen!

Die Kriterien für die Vorschläge sind hier nachzulesen.

Das Prozedere:
Bis 30. September kann jeder und jede seine Favoriten vorschlagen. Anschließend nominiert die Jury in jeder Wettbewerbskategorie zehn der Vorschläge.
Vom 23. Oktober bis 11. November ermittelt ein Voting die User-Preisträger. Wir Jury treffen uns am 10. November in Berlin und raufen die Gewinner der Jury-Awards aus.
Am 11. November werden die Gewinner der BOBs-Awards auf einer öffentlichen Veranstaltung in Berlin bekannt gegeben.
Hier alle Details des Prozedere.

Und jetzt VORSCHLAGENVORSCHLAGENVORSCHLAGEN!

die Kaltmamsell

7 Kommentare zu „Deutsche Welle kürt wieder „Best of the Blogs““

  1. Tim meint:

    Alle anderen Jurymitglieder haben richtige Namen. Hat es seinen Grund, warum das deutsche Jurymitglied quasi-anonym antreten muss?

  2. mek meint:

    Sting tritt doch auch als Sting auf. Koitmamsell ist eben Koitmamsell.

  3. croco meint:

    Beifall!Beifall!
    Nur bringen Sie mich in Stress, gnädige Frau. Ich muss mir jetzt tatsächlich überlegen,warum ich welche blogs gut finde.Ich fürchte aber,dass das wenig mit mit podcast und Verlinkung zu tun hat, sondern eher von dem Menschen, seiner Sprache und seiner Sicht der Dinge,die für mich interessant sind an einem blog.So werde ich mich an Inhalt und Kreativität halten und die Gestaltung und Nutzerfreundlichkeit etwas nach hinten schieben.Ich werde mir Mühe geben, versprochen!

  4. Buster meint:

    „Simple Bloggerin“ ;-), oh mei, was eine Tiefstapelei. Die Kategegorien, in die ein Vorschlag einzuordnen ist, sollen aber ganz offensichtlich davon abhalten, vorzuschlagen.

  5. croco meint:

    Jetzt habe ich mir viele und wunderbare Gedanken gemacht und nun lässt sich der Vorschlag nicht abschicken, Mist nochmal. Das „Abschicken“ scheint nicht durch einen link hinterlegt zu sein.Sind Sie denn schon durchgekommen, Frau Kaltmamsell?Und die anderen?

  6. Buster meint:

    Vielleicht waren nicht alle Pflichtfelder ausgefüllt? Es gibt zahllose … Ich hatte schon zweifach Erfolg beim Nominieren. Ein sehr steiniger Weg in jedem Fall.

  7. Noga meint:

    Frau Croco, bei mir hat es auch nicht geklappt mit dem Abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen