Journal 23. Juni 2009

Mittwoch, 24. Juni 2009 um 6:30

In freier Wildbahn, vor allem am Arbeitsplatz, habe ich meine schlechte Laune hoffentlich im Griff. Daheim authentisiere ich meine Miene. Eine Folge: Als ich mich über ein Internet-Fundstück hörbar amüsiere, eilt der Mitbewohner herbei und ruft begeistert: „Garbo lacht!“

§

Dominantes Thema des Tages war der Regen, der sich heute in den verschiedensten Spielarten, aber durchgehend zeigte.

§

Im Bestreben, die am besten briefende Agenturkundin der Welt zu sein, griff ich auf meine sehr formell strukturierten PR-Konzepte aus Agenturzeiten zurück: Könnte ich eigentlich als Leitfaden verwenden.

§

Beim Turnen gewesen, weiter über das noch fertigzustellende Blogposting „Darf man Choreografie verbessern?“ nachgedacht.

§

Frohe Kunde: Schwule Wissenschaftler haben das Christen-Gen isoliert; Christen könnten bald heilbar sein.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

(via Spreeblicks Gezwitscher)

Nahrung: Café con leche, Nüsse, Saturnpfirsiche, Zuckeraprikosen, Lammhaxerl und Rohkostsalat, Milchkaffee, Würschtl mit Dijonsenf, Weizenkleie in süßer Milch, Feigen
Wetter: Verregnet und saukalt

die Kaltmamsell

3 Kommentare zu „Journal 23. Juni 2009“

  1. walküre meint:

    Mir scheint ja beim Christentum mehr ein Virus dahinterzustecken, der gleichzeitig eine gewisse … naja, Schwäche des Denkens bewirkt …

    btw: Der Humor Ihres Mitbewohners gefällt mir.

  2. Ivar meint:

    ******************KOMMENTAROMAT**********************

    Made my day

    *******************************************************

  3. croco meint:

    Christlich Wissenschaftler haben das Schwulen-Gen isoliert.

    Ich halte beides für diagnostizierbar aber irreparabel.

Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen