Journal Freitag, 3. Februar 2012 – Gänseblümchen

Samstag, 4. Februar 2012 um 8:45

Jetzt weiß ich, dass ich immer, IMMER erheiterbar bin:
Vorteil eines iMac
(Was tut man da als Durchsuchter? Ein zu deutlich verbissenes Lachen macht einen sicher verdächtig.)

Insgesamt aber, insgesamt bräuchte ich deutlich mehr von der Sorte Humor, die aus Frau Julies Texten klingt, zum Beispiel aus diesem
Tage wie dieser

*Ich bin ein Gänseblümchen im Sonnenschein…*

§

Wetter eisig und sonnig.

§

Musste leider zweimal Kollegen von meinem Schreibtisch verjagen, indem ich fast ernsthaft böse zischte: „Jetzt nicht!“

Immer wieder erstaunlich, was in Hochstresssituationen so schiefgehen kann, von dem man in keiner Planung erwartet hätte, dass es ein Risiko sein könnte. Aktueller Fall: Aus einem vielseitigen PDF ein paar Seiten herausnehmen (Acrobat Professional), unverändert abspeichern und dann beim Wiederöffnen nur Fehlermeldungen bekommen – Datei kaputt und in keiner Weise druckbar. Der Fehler hingegen war aufs Schönste und verlässlich reproduzierbar. Es half mal wieder der Generalschlüssel, den mir die britische Fernsehserie The IT Crowd beigebracht hat: „Have you tried switching it off and on again?“ Nach Neustart des Rechners ging alles. Hätte ich diese Datei nicht für einen höchst pressierigen und insgesamt sehr komplexen Ausdruck in der Hausdruckerei benötigt, würde ich das Erlebnis als lehrreich abspeichern.

(Am Vorabend war es übrigens der Stromausfall in meinem Arbeitsstadtviertel gewesen, der wirklich unvorhersehbarerweise einige dringende Arbeit verzögert hatte.)

*Ich bin ein Gänseblümchen im Sonnenschein…*

§

Am frühen Nachmittag zwang ich mir eine trockene Semmel zwischen die Zähne, und siehe da: Nach 24 Stunden Appetitlosigkeit und Nahrungsverweigerung beruhigte mich das spürbar. Die Arbeitslage beruhigte sich ebenfalls, es meldete sich geradzu Freude auf den Abend.

Zurecht, denn wieder servierte mir der Mitbewohner Köstlichkeiten:
– Hummus mit Karottenstäben
– Avocado mit eingebackenem Ei
– Schmorlauch mit Champignons

Dazu hatte ich nach vielen Tagen mal wieder Lust auf ein Glas Wein. Es wurde der kräftige und verlässliche Dehesa La Granja, Castilla y León.

§

Ein bisschen Textlernen für das Ständchen zum 70. Geburtstag meines Vaters: Mein Bruder hat Peter Fox’ „Schüttel deinen Speck“ umgedichtet. Wir werden einiges Tempo aus dem Stück nehmen müssen, damit man den Text versteht.

§

Letzter Blick auf den Berufsblackberry ergab: Ambulanter Querschuss, der das Projekt zwei Schritte zurückwirft. Bei weiterhin unverrückbarem Endtermin im Februar.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Ganz schön Feist – Gänseblümchen – MyVideo

die Kaltmamsell

9 Kommentare zu „Journal Freitag, 3. Februar 2012 – Gänseblümchen“

  1. PepeB meint:

    Avocado mit eingebackenem Ei? Das Rezept würde mich interessieren …

  2. die Kaltmamsell meint:

    Laut Mitbewohner: Ofen so heiß wie möglich, Avocado halbieren, in feuerfest Form, rohes Ei in Kernhöhlung, Parmesan drüberreiben, Grill zugeschaltet, ca. 8 Minuten. Pfeffern und salzen, ein paar Tropfen Worcestersoße dazu.

  3. Julie meint:

    mehr pelzige kleintiere für alle!

  4. Die Küchenschabe meint:

    gefallen mir sehr gut, die Texte von Frau Julie – und ich hätte ein kleines Tier mit Pelz zur Hand … ;-)

  5. Petra_s meint:

    Ich liebe das Gänseblümchen-Lied schon lange. Schön, dass es hier zur Geltung kommt.

  6. stattkatze meint:

    Falls ein Avocadobildrezept fehlt: Dies ging vor ein paar Tagen herum und sieht gut aus:
    http://blogs.babble.com/family-kitchen/2012/01/30/breakfast-fun-baked-eggs-in-avocadoes/

  7. Sebastian meint:

    “Schüttel deinen Speck“ zum 70. und Avocado mit eingebackenem Ei. Was für ein Leben. Und ich habe das Gänseblümchen noch gar nicht gehört (aber zur Toilettenspülung gelacht). Made my sunday.

  8. Talamascka meint:

    Zum Gänseblümchen fällt mit doch glatt Blumentopf ein: http://www.youtube.com/watch?v=imBvAPQCD4E

    Danke

  9. Frau Sonntag meint:

    Ich bin begeistert, dass Gänseblümchen-Lied auch in Ihnen einen – leider derzeit regelmäßigen – Hörer gefunden hat.
    Es hilft.

Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen