Journal Donnerstag, 1. August 2019 – Schwimmrunde nach der Arbeit

Freitag, 2. August 2019 um 6:27

Wacklig und mit Kopfweh aufgewacht.

Für den Tag war freundlicheres Wetter angekündigt. Ich plante frühen Feierabend und eine Schwimmrunde im Schyrenbad, die erste nacharbeitliche dieses Jahr, nahm deshalb das Fahrrad.

Missverständnis über meinen Blogpost vom Donnerstag: Ich halte es für ausgesprochen unwahrscheinlich, dass der gruslige Anstieg an Blog-Zugriffen ab Samstag um über 10.000 von lieben besorgten Leserinnen und Lesern generiert wurde.

Mittags rote Paprika, eine Scheibe selbstgebackenes Brot, Quark mit Nektarinen.

Nachmittags hätte ich fast meine Schwimmpläne abgeblasen, weil ich keine rechte Lust hatte. Doch dann fürchtete ich, ich könnte mich darüber ärgern. Und wir wollen alle nicht, dass ich mich ärgere. Also ab ins Schyrenbad.

Die Schwimmrunde tat mir wirklich gut. Die Bahnen waren mittelstark besetzt (5-6), man kam gut miteinander zurecht, hin und wieder schien Sonne aus dem gemischtwolkigen Himmel auf den Metallboden des Beckens.

Ich nutzte die warmen Innenduschen, radelte nach Hause. Dort kehrte gerade Herr Kaltmamsell von vielfältigen Ferienterminen zurück. Wir verarbeiteten Ernteanteilsalat und -oregano zu Abendessen (Joghurtdressing), der frische Oregano machte sich ausgezeichnet. Dann gab’s noch ein wenig Käse und viel Schokolade.

Früh ins Bett zum Lesen.

die Kaltmamsell

1 Kommentar zu „Journal Donnerstag, 1. August 2019 – Schwimmrunde nach der Arbeit“

  1. Antje meint:

    Werte Frau Kaltmamsell,
    Ein Joghurtdressing mit Oregano? Das muss ich später auch probieren… Gerade habe ich frischen Oregano (+ Knoblauch gepresst + Salz) und Butter zu frischer Kräuterbutter verarbeitet. Das war sehr lecker! (Und gehe an Mutters Kräuterbeet spazieren für neue Ideen.)
    Kleine Freuden in trauriger Zeit.
    Viele Grüße
    Antje

Kommentar verfassen:

XHTML: Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen