Journal Samstag, 4. MärzApril 2020 – Urlaubstag mit Word-Support

Sonntag, 5. April 2020 um 8:57

Ein weiterer gemütlicher Urlaubstag (im Urlaub ist ja auch Wochenende Urlaub): Ausgeschlafen, überm Morgenkaffee gebloggt und Twittertimeline des Nacht nachgelesen, Katzenwäsche und Umkleiden, Kraftübungen und ein Stündchen Crosstrainer, wieder mit Musik auf den Ohren und leichten Beinen.

Ausblick vom Crosstrainer. Es bieb ein sonniger Tag, nicht zu warm; nachmittags konnte ich aber die Balkontür immer wieder ein Viertelstündchen offen lassen.

Herr Kaltmamsell wünschte sich Zitronenkuchen, so hatte ich einen Anlass zum Rausgehen: Wir hatten keine Zitronen im Haus.

Zum Frühstück Brot, Käse, die restlichen eingelegten Champignons vom Vorabend. Dazu die Lektüre der Wochenend-SZ.

Ich buk den schlichten Zitronenkuchen nach Familienrezept, anders als in meiner Familientradition aber nicht in der Gugelhupfform: Herr Kaltmamsell besteht darauf, das Zitronenkuchen Kastenkuchen sein muss.

Der Herr arbeitete trotz Wochenende und Ferien – und war dabei gezwungen, sich mit Microsodt Word auseinanderzusetzen. Ich konnte ihm als routinierte Word-Nutzerin die eine oder andere Frage beantworten und amüsierte mich sehr, dass selbst er als PC-Fex mit Jahrzehnten Erfahrung dieselbe irrationale Gereiztheit an den Tag legte, die wir Software-Laien gerne verspüren, wenn irgendwas bei der Computerarbeit schwierig oder rätselhaft scheint. Andererseits regte er sich halt schlicht bei dieser Erstbegegnung noch über die vielen Inkonsistenzen und User-Unfreundlichkeiten auf, an die wir routinierten uns gewöhnt haben. Ich möchte behaupten: Als Laie bin ich Work-arounds und Ergebenheit in die Idiotien von Alltagssoftware einfach gewöhnt, wo jemand sich aufregt, der aus Fachwissen mitdenken kann. Ich versuchte, ihn mit dem nun ausreichend abgekühlten Zitronenkuchen zu besänftigen.

Mein Crosstrainer-Platz in Ikeakatalog-Licht.

Nachtmahl waren gesammelte Reste: restliches Fonduefleisch und Auberginenwürfel mit Frühlingszwiebel gebraten, Knoblauchbutter, dazu neu ein panierter gebratener Camembert (wollte Herr Kaltmamsell mal ausprobieren), Käse, Brot, zum Nachtisch Osterschokolade.

Abendunterhaltung war der Film Love Is All You Need von 2012, dessen Hauptdarstellerin Trine Dyrholm allein schon den ganzen Film sehenswert machte, und in dessen Aufnahmen von der Amalfiküste ich schwelgte.

§

Katharina Seiser führt ja seit einiger Zeit im ORF-Studio 2 Warenkunde und kulinarische Tipps vor – was im Moment wegen Corona nicht geht. Ihre Lösung: Sie tut das ganze von ihrer nigelnagelneuen Küche aus (den umfangreichen Umbau über Monate hat sie höchst interessant auf instagram und Twitter dokumentiert), gefilmt von ihrem Mann Horst. Hier in ihrem Blog die Erklärung, Links zu den ersten beiden solchen Filmen, außerdem die zugehörigen Rezepte:
„studio 2 von zuhause: schnelle mayonnaise + thunfisch-sellerie-salat“.

Die beiden Videos aus der Seiser’schen Küche sind supercharmant, Katha und Horst machen das sehr nahbar und gleichzeitig professionell (ohne Schnitt in einem durch! nur ein Take!) – und ich mag es ja immer ganz besonders, wenn Kamera und Menschen dahinter thematisiert werden.

§

Miriam hatte einen richtig beschissenen Freitag und bat auf Twitter um Witze – die prompt geliefert wurden. Sollten Sie in eine ähnliche Lage kommen: Bitteschön, die meisten sind durch und durch furchtbar. Herrlich.

die Kaltmamsell

4 Kommentare zu „Journal Samstag, 4. MärzApril 2020 – Urlaubstag mit Word-Support“

  1. Ulla meint:

    Den Thunfisch-Sellerie Salat habe ich mir gerade angeschaut, sehr lecker. Den werde ich mir für Karfreitag vormerken. Jetzt schon wünsche ich ein geruhsames Osterfest.

  2. arboretum meint:

    Über den Witz mit den philosophierenden Fledermäusen habe ich schallend gelacht.

  3. Margarete meint:

    Die Witze sind zum Teil einfach blöd, ohne Esprit, zum Teil extrem sexistisch und frauenverachtend.
    Alles spricht für sich und ist sehr sehr bildungsfern.

  4. UTE Verweyen meint:

    ..danke für den Hinweis auf Katharina Seiser,das ist einfach toll gemacht. Den Salat kann ich als leider nicht begabte Köchin sogar leicht nachmachen
    Grüsse aus dem Norden,Ute


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen