Journal Montag, 27. Juli 2020 – Hochsommerausbruch

Dienstag, 28. Juli 2020 um 5:56

Letzte Woche vor drei Wochen Urlaub.

Auch diese Nacht ein wenig rumpelig, Schulter/Nacken schmerzten mit der Hüfte um die Wette (habe vormittags Frau Anfasserin angeschrieben, ob sie mir bei der Schulter helfen kann – unter anderem soll die ja fit sein für ein paar Wochen Krückenarbeit im Oktober).

Eine Runde Yoga vor der Arbeit, sehr anstrengend. Ich fühlte mich insgesamt unfit und kränklich, aber halt nicht krank.

In der Arbeit zackig Arbeit, den ganzen Tag aus Arbeits- und Nichtarbeitsgründen emotionale Achterbahn. Als ich mich gerade ganz besonders ärgerte, fiel mir etwas ganz besonders Liebes für jemanden ein – und das machte ich dann einfach. Zack, Liebesflut.

Mittags ein Stück von der vorabendlichen Coca de verdura, schön sättigend, aber ich fühlte mich weiterhin sehr unfit. Am Nachmittag ein Pfirsich.

Das Draußen machte auf Hochsommer, doch mein Büro konnte ich kühl halten. Nach Feierabend war ich gerührt, als ich am Fahrradparkplatz entdeckte, dass der Wald, wenn ich schon nicht zu ihm zum Wandern kommen konnte, zu mir gekommen war.

Ein Hexenröhrling.

Ich radelte zum Einkaufen: Herr Kaltmamsell war den ganzen Tag beruflich unterwegs und überließ sogar die wichtigen Einkäufe mir.

Auf Twitter fragte ich: „Nächste Woche mache ich ein paar Tage Frankfurt-Urlaub. Was sollte ich unbedingt sehen, tun, besuchen? Wo essen?“ Und innerhalb nicht mal einer Stunde hatte ich als Antworten so viele großartige Tipps, eine Restaurantreservierung, praktisch das gesamte Reiseprogramm, dass ich mein Twitter schon arg lieb hatte. Sie dürfen uns aber gerne weitere Tipps geben! Hat Frankfurt zum Beispiel ein Touri-Ticket für Öffentliche Verkehrsmittel über mehrere Tage?

Daheim bereitete ich erst mal das Mitbringessen für die Leserunde am Dienstagabend vor. Dann gab es Gin Tonics für alle: Meine Lieblingskombi ist derzeit Botanist Gin mit Mediterranian Tonic von Fever-Tree (erstmals bekommen bei Frau Cucina Casalinga) mit Gurke aus Ernteanteil.

Fürs Abendessen sorgte Herr Kaltmamsell, es gab Shakshuka.

Zum Nachtisch späte heimische Erdbeeren – außen und innen derart intensiv rot, dass die iphone-Kamera sich überfordert sah.

§

Auch gestern sah ich nochmal Mauersegler. Im New Yorker schreibt Sam Knight in „Letter from the U.K.“:
„Swifts and the Fantasy of Escape“.

They peeled off from the rest of the birds about seventy million years ago. They slept on the wing above dinosaurs. What is a pandemic to them?

Wobei ich Mauersegler ja mit Stadt verbinde – Land ist für mich Schwalben.

die Kaltmamsell

10 Kommentare zu „Journal Montag, 27. Juli 2020 – Hochsommerausbruch“

  1. hierundanderswo meint:

    Liebe Frau Kaltmamsell,
    danke speziell für den Mauersegler-Link (und viele andere tolle vorher). Der Artikel hat für mich etwas sehr tröstliches.
    Ich lese so gern bei Ihnen mit und finde immer bereichernde Anregung und Denkanstöße – danke dafür!!!

  2. Frankfurter Radlerin meint:

    Hallo Frau Kaltmamsell,
    für Touristen wird die Frankfurt-Card (https://www.frankfurt-tourismus.de/Informieren-Planen/Frankfurt-Card) angeboten, die neben der ÖPNV-Nutzung auch Vergünstigungen für Museen, Rundfahrten u. ä. bietet.
    Alternativ können auch normale Tages- und Wochenkarten erworben werden.
    Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Entdecken von Frankfurt!
    Viele Grüße von einer bisher stillen Mitleserin aus FFM.

  3. Katja aka Kaffeebohne meint:

    Der zuständige Verkehrsverbund ist der RMV. (rmv.de)
    Ein habe nur Ein- oder Zweitagestickets gefunden inkl. div. Ermäßigungen.
    https://www.rmv.de/c/de/fahrkarten/die-richtige-fahrkarte/alle-fahrkarten-im-ueberblick/lokale-fahrkartenangebote/frankfurt-card

    Wobei man ja zur Zeit alles online reservieren und im Voraus bezahlen muss und ob das mit der Frankfurtcard funktioniert, wenn man sie noch nicht gekauft hat…

    Viel Spaß in Frankfurt. Ich bin schon auf Ihre Erlebnisse gespannt.

    Liebe Grüße
    Katja

  4. FrauC meint:

    Touri-Tickets gibt es in Frankfurt meines Wissens nicht. Schauen Sie mal, ob eine Gruppen-Tageskarte schon günstiger ist als zwei einzelne. Aber Achtung, Ferienaktion! Derzeit gilt eine Einzel-Tageskarte mittwochs für zwei Personen.
    Sonst hat Twitter bestimmt schon alles empfohlen, aber ich versuche es noch mit einer Bar: Rot & Vogel im Nordend macht ganz hervorragende Cocktails, vor allem empfehlen sie auch welche, die nicht auf der Karte stehen. Am besten vor 22 Uhr hingehen. Dann wird nämlich der Außenbereich geschlossen und drin darf teilweise geraucht werden.
    Viel Spaß in Frankfurt! Ich bin schon gespannt auf den Reisebericht!

  5. Angela meint:

    Ein Fahrradtipp für die Außenbezirke: Ein schöner Radweg führt am südlichen Mainufer nach Westen bis zur Schwanheimer Düne (gemütlich gefahren etwa eine dreiviertel Stunde), von dort kann man mit der Fähre nach Höchst übersetzen (außer mittwochs) und an der Nidda entlang wieder Richtung Innenstadt fahren. Am Höchster Ufer gibt es eine nette Strandbar (Alte Schiffsmeldestelle), und die Höchster Altstadt ist auch sehr hübsch. Oder schon vorher in Schwanheim Station machen und beim Desche Otto aka Mainlust Apfelwein trinken.

  6. Thea meint:

    Mediterranian Tonic von Fever-Tree = Seit langem mein absoluter Lieblingstonic, auch pur auf Eis.
    Kennen Sie Chinotto Lurisia? War ein Tipp von Claudio del Principe. Kann ich auch sehr empfehlen.

  7. mhs meint:

    Ich warte noch auf die Einführung in Deutschland von Fevertree Cucumber Tonic (letztes Jahr in GB bei Tesco’s gefunden) Nur Groß.Ar.Tig!!!

  8. Poupou meint:

    Das Von einem niederländischen Künstler gebaute Stadtmodell im Dachgeschoss des neuen Historischen Museums ist sehr beeindruckend – das restliche Museum lohnt auch. Evtl. lohnt die Anschaffung einer Museumsufercard mit Kostenlosem Eintritt in alle Museen, gerade falls man nicht in allen Museen viel Zeit verbringen kann. Mein Lieblingsmuseum ist das Liebighaus.

    Auch sehr schön: Bauernmarkt an der Konstablerwache (da kann man schön ein Glas Wein an den Winzerständen trinken) und die Kleinmarkthalle.

    Merke gerade, dass ich Ffm-nostalgisch werde. Hach…!

    Eine gute Zeit dort wünsche ich!

  9. Kirsten meint:

    Das Städelmuseum und das Liebieghaus haben eine 2 für 1 Aktion (2x besuchen, nur 1x zahlen). Also falls Sie zwei Museen oder 1 Museum zwei Mal besuchen wollen. Achtung. Kaufen bis 31.7., einlösen bis September

  10. Frankfurter Löwe meint:

    Als Fast Food zu empfehlen: Currywurst von Best Worscht in Town, eine kleine kultige Kette in Frankfurt, ich empfehle für Schärfe und Geschmack: A Pirat.
    Liebe Grüße

Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen