Journal Sonntag, 10. Oktober 2021 – Muttergeburtstag in Familienrunde

Montag, 11. Oktober 2021 um 6:10

Eigentlich gut geschlafen, doch körperlich so zerschlagen aufgewacht, als hätte ich statt auf einer handgenähten Luxusmatratze auf dem Boden gelegen. Und extrem gestresst, ich hatte nämlich zuletzt geträumt, dass ich gleich von einem Freund für eine lange geplante Urlaubsreise abgeholt würde und mir in letzter Sekunde einfiel, dass ich dafür Reisepass und Handy mitnehmen sollte, die ich dann aber nicht fand, weil jeder Ort, an dem ich in der Wohnung suchte, ein chaotischer Krusch-Haufen war.

Draußen ein strahlender Herbsttag, wenn auch sehr kalt (laut Herrn Kaltmamsell, der eine Laufrunde absolvierte). Mein Morgensport war eine Runde Bauchtraining bei Fitnessblender – die mich ungeheuer anstrengte: Mir war schwindlig, ich brauchte einige Extrapausen.

Vormittags spazierten wir zum Bahnhof: Meine Mutter hatte zum Feiern ihres Geburtstags vergangene Woche eingeladen. Die Schwarzwäler Kirschtorte transportierte Herr Kaltmamsell, das sollte die Wahrscheinlichkeit eines Verkackens auf den letzten Metern vermindern.

Vorm Zugfenster wolkenlose Sonne über der Holledau, traumhaftes Wanderwetter.

Das Haus meiner Eltern war voller noch mehr Familie als erwartet: Neben den lieben Schwiegers war auch die gesamte Bruderfamilie da, wie wunderschön. Es wurde mit Sekt angestoßen, einander angeguckt: Neffe 2 hatte die Locken abschneiden lassen und sich passend zur neuen Frisur “in FDP-Look” gekleidet, die jugendliche Nichte war offensichtlich nochmal gewachsen (ich erlaubte mir zum allerersten Mal im Leben der Nifften die Tanten-Bemerkung “Du bist aber groß geworden!”), Schwägerin trug eine sensationell schöne Bluse.

Gegessen wurde in einem italienischen Restaurant, ich hatte venezianische Leber mit Tagliatelle. Anschließendes KaffeeundKuchen im Haus meiner Eltern.

Die Torte schmeckte ganz hervorragend, meine Mutter hatte außerdem reichlich Strauben gebacken.

Ich ließ mir von Neffe 1 die ersten Erlebnisse in politischer Gremienarbeit erzählen, auch sonst hörte ich Spannendes aus der Familie. Als wir uns am späten Nachmittag zum Zug nach Hause verabschiedeten, konnte ich mich schon auf den nächsten Besuch in zwei Wochen freuen.

Daheim Vorbereitung der Arbeitswoche, Räumen für den Putzmann. Ich hatte fürs Abendessen schon wieder Hunger, es gab Käse.

die Kaltmamsell

2 Kommentare zu „Journal Sonntag, 10. Oktober 2021 – Muttergeburtstag in Familienrunde“

  1. Nadine meint:

    Hihi, mein Kind ist im Verhältnis so groß, dass dieser Satz schon mehreren Leuten rausgerutscht ist. Wird immer mindestens 2 Jahre älter geschätzt.

  2. Nina meint:

    Meins auch! Er wird in 2 Monaten 4 und wird immer gefragt, ob er nächstes Jahr in die Schule kommt. Schuhgröße 31!

Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen